Energiewechsel

Agentur für Arbeit Cottbus: Agentur für Arbeit und Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus besuchen die LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG

Pressemeldung vom 17. April 2013, 13:07 Uhr

Am Mittwoch, 17. April 2013, war der diesjährige Tag des Ausbildungsplatzes. Traditionell gingen Führungs- und Beratungsfachkräfte der Agentur für Arbeit Cottbus und der Jobcenter zu dieser bundesweiten Aktion in die Unternehmen.

Stärker als bisher geht es darum, Jugendlichen eine Chance einzuräumen, die nicht auf den ersten Blick als „perfekte Azubi“ erscheinen. Deshalb wurden den Unternehmen konkrete Bewerberprofile vorgestellt, um auch Ihnen eine duale Ausbildung in der Region zu ermöglichen.

Dr. Wolfgang Krüger, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus, und Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Cottbus, besuchten deshalb gemeinsam die LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG, vertreten durch den Leiter der LWG- Lehrwerkstatt, Egbert Schneider.

Herr Müller dankte der LWG, die über viele Jahre als verlässlicher Partner mit der Arbeitsagentur zusammen arbeitet und sagte: „Die LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG ist mit ihrem Engagement und ihrer Ausbildungsqualität beispielgebend. Ich danke dem Unternehmen für seine Bereitschaft, junge Menschen auszubilden und ihnen in ihrer Heimat eine Perspektive zu geben.“

Herr Schneider von der LWG Lausitzer Wasser GmbH & Co. KG weiß aus Erfahrung: „Im eigenen Betrieb ausgebildete Mitarbeiter entsprechen am besten den eigenen betrieblichen Anforderungen.“ Außerdem sei Ausbildung vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und des absehbaren Fachkräftemangels in den kommenden Jahren für alle zukunftsorientierten Unternehmer ein Muss. „Deshalb öffnen wir seit vielen Jahren die Türen unserer Lehrwerkstatt“, ergänzt Egbert Schneider, „und übernehmen als Dienstleister auch die Ausbildung des Fachkräftenachwuchses für andere Firmen und Verbände.“

„Betriebe sind heute gefordert, mit attraktiven Angeboten um die Fachkräfte von morgen zu werben. Mit der LWG besuchen wir heute eine Unternehmen, dass in diesem Bereich Vorbildliches leistet: Die LWG ist nicht nur Gewinner des Brandenburgischen Ausbildungspreises 2011. Fünf Jahre hintereinander kam der bundesbeste Auszubildende im Beruf Anlagenmechaniker aus der LWG-Lehrwerkstatt. Das ist vor allem Ausbildern zu verdanken, die es exzellent verstehen, Talente junger Menschen zu erkennen und zu fördern – und damit Begeisterung für den Beruf zu wecken“, so Dr. Wolfgang Krüger.

Die LWG bildet jährlich 3 junge Menschen für den eigenen Facharbeiternachwuchs aus. Dazu kommen pro Jahr bis zu 11 weitere Azubis, denn der Wasserversorger ist seit langem auch als Ausbildungsbetrieb für benachbarte Trink- und Abwasserzweckverbände, Stadtwerke und andere Unternehmen tätig. Bereits mehrmals hintereinander kam der bundesbeste Auszubildende im Beruf Anlagenmechaniker aus der LWG-Lehrwerkstatt.

Bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Cottbus meldeten sich für über 200 Ausbildungsberufe bisher 2.606 junge Menschen, um eine Ausbildungsstelle vermittelt zu bekommen. Dem gegenüber stehen 2.609 betriebliche Ausbildungsstellen, die die regionalen Unternehmen und Einrichtungen der Agentur für Arbeit Cottbus bis zum März zur Vermittlung anzeigten. Das heißt: Rein rechnerisch gibt es für jeden Jugendlichen, der sich bei der Arbeitsagentur gemeldet hat, eine betriebliche Ausbildungsstelle in Südbrandenburg.

Quelle: Agentur für Arbeit Cottbus

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis