Energiewechsel

Barnim: Betrugswarnung – Ein Landwirt im Landkreis bereits geschädigt

Pressemeldung vom 29. Dezember 2010, 12:12 Uhr

Betrügerische Zahlungsaufforderung „KLEF“ mit BLE-Briefkopf

Ein Schreiben mit dem Titel „Ihre Beitragszahlung KLEF“ fordert landwirtschaftliche Betriebe auf, Beiträge an einen fiktiven Klimawandel-Entschädigungsfonds (KLEF) anzuweisen. Beate Schmidt-Grimm, Leiterin des Verbraucherschutz- und Gesundheitsamtes des Landkreises Barnim warnt: „Hierbei handelt es sich um ein Betrugsschreiben. Bitte zahlen Sie nicht!“

Ein Landwirt im Landkreis ist dieser Zahlungsaufforderung bereits nachgekommen, berichtet Beate Schmidt-Grimm. Sie hat umgehend den Bauernverband über den Betrug informiert, so dass er seinerseits seine Mitglieder warnen kann.

Für die Zahlungsaufforderung wurde rechtswidrig die Bildwortmarke der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) verwendet. Der geforderte Beitragssatz wird anhand einer genannten Fördersumme berechnet. Jedem Schreiben ist ein entsprechender Überweisungsträger beigelegt. Die in diesem Betrugsschreiben aufgeführte Ermächtigungsgrundlage existiert nicht, erklärt die BLE in einer Pressemitteilung. Auch die Adresse und die Kontoverbindung sind nicht von der BLE. Die BLE hat bereits die notwendigen Schritte eingeleitet und Strafanzeige erstattet.

Bei der angegebenen Telefonnummer handelt es sich um einen Privatanschluss. Landwirte können sich bei allen Fragen daher direkt an die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Telefon: 0228 99 6845-3080 (deutschlandweit zum Ortstarif) wenden.

Quelle: Landkreis Barnim / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis