Energiewechsel

Barnim: Dorf mit Zukunft: Groß Schönebeck

Pressemeldung vom 2. Dezember 2011, 15:44 Uhr

Groß Schönebeck ist Sieger im Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2011/2012“. Groß Schönebecks Ortsvorsteher Hans-Joachim Buhrs hat am Montag, 21. November 2011, von Carsten Bockhardt, Dezernent für Kreisentwicklung des Landkreises Barnim, eine Plakette für seinen Ort erhalten. Die Jury lobte in ihrer Begründung, dass Groß Schönebeck in den vergangenen Jahren die Wende zum Miteinander geschafft habe. „Diese neue Zusammenarbeit der Beteiligten vor Ort führte schon zu enormen Verbesserungen. Aufgrund dieses neuen Zusammenhalts und der klaren Ideen zur zukünftigen Ausrichtung des Dorfes sind wir der Meinung, dass die Entwicklung in Groß Schönebeck weiter positiv verläuft und dieses Dorf Zukunft hat“, sagte Jurymitglied Kristian Stelse aus der Kreisverwaltung. Dörfer strukturbestimmend im Landkreis
Carsten Bockhardt hob während der Preisverleihung die Bedeutung der Dörfer für den Landkreis hervor: „Der ländliche Raum und dessen Dörfer sind mehr als romantische Idylle. Die Hälfte der Einwohner des Landkreises lebt in ländlicher Region, die damit auch strukturbestimmend für den Landkreis ist“, sagte er. Dörfer seien außerdem bekannt für das Miteinander der Generationen und den engen Kontakt und das Engagement in Vereinen, Gruppen und Initiativen. Der Landkreis unterstütze deshalb die kleinen Orte besonders, sagte der Dezernent. „Wir haben eine ÖPNV-Anbindung fast aller Orte im Landkreis erreicht und setzen uns über die WITO für die Erreichung flächendeckender DSL- Anschlüsse ein“, zählte er auf. Aus dem Kreishaushalt würden auch regelmäßig gemeindeübergreifende Projekte wie Straßenbau und Radwegebau an Straßen gefördert. Hinzu kommen Unterstützungen durch den Ausbau des Radwegenetzes zur Tourismusförderung gerade in ländlichen Regionen, die Förderung des ländlichen Raumes im Rahmen der LEADER-Region und die Kulturförderung auch für Veranstaltungen im ländlichen Raum. Wettbewerb als Motivation auch für andere
An dem Wettbewerb hatten Lobetal, Breydin, Groß Schönebeck, Neuendorf (Stadtteil von Oderberg) und Rüdnitz teilgenommen. Alle Teilnehmer haben eine Urkunde erhalten. „Der Wettbewerb gibt Anstoß zur Reflektion der bisherigen Entwicklung und zu Überlegungen zur zukünftigen Ausrichtung. Wir unterstützen den Wettbewerb, weil er auch andere Dörfer im Kreis motivieren kann, ähnliche Überlegungen zu treffen“, sagte Carsten Bockhardt. Die Jury bewertete Bereiche wie Leitbilder und Entwicklungskonzepte, die wirtschaftliche Entwicklung und Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, die ?Baugestaltung und die? Grüngestaltung. „Es geht um die Bewertung des bisher Erreichten, aber auch um Planungen für die Zukunft“, erklärte Kristian Stelse dazu. Die Leistungen der Dörfer werden dabei vor dem Hintergrund ihrer jeweiligen Ausgangslage und den individuellen Möglichkeiten der Einflussnahme bewertet. Groß Schönebeck nimmt nun am Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil. Für den Sieger winken hier 20.000 Euro für das Dorf und die Teilnahme am Bundeswettbewerb.

Quelle: Landkreis Barnim / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis