Energiewechsel

Barnim: Landkreis ist zertifiziert für Unternehmerfreundlichkeit

Pressemeldung vom 25. November 2011, 16:02 Uhr

Barnim erhält Gütezeichen „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“

Im Beisein von Brandenburgs Wirtschaftsminister Ralf Christoffers hat der Barnim als erster Landkreis in Brandenburg das RAL-Gütezeichen „Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung“ erhalten. Landrat Bodo Ihrke nahm die Auszeichnung am Montag, 14. November 2011, im Beisein von Wirtschaftsminister Ralf Christoffers entgegen. Sie wurde überreicht von Dr. Claudia Beverungen, Geschäftsführerin der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V.

Wirtschaftsminister: Landkreis setzt hohe Maßstäbe
Der Landrat nahm das Gütezeichen gern im Empfang. Er bedankte sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreisverwaltung: „Sie haben in den vergangenen Wochen und Monaten daran gearbeitet, die Kriterien für die Zertifizierung zu erfüllen.“ Das Gütezeichen entfalte eine doppelte Wirkung. Den Unternehmen signalisiere es Vertrauen und Verlässlichkeit und für die Mitarbeiter sei es zugleich Motivation, sagte der Landrat. Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten, Ralf Christoffers, gratulierte dem Landkreis und wünschte gleichzeitig viel Erfolg. „Es ist gut, dass der Barnim die Herausforderung angenommen hat, gleichzeitig haben Sie die Maßstäbe sehr hoch gesetzt. Die gilt es nun zu verteidigen“, sagte der. Alle zwei Jahre muss das Zertifikat neu erworben werden.

Verlässlichkeit und kurze Bearbeitungszeiten
Um das Gütezeichen zu erlangen, ist der Landkreis Barnim im vergangenen Jahr in den Verein Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V. eingetreten und hat an der Umsetzung von 14 Gütekriterien des Vereines gearbeitet. Die TÜV NORD CERT GmbH hat nun im Oktober 2011 geprüft, ob diese Vorgaben eingehalten werden. Die Prüfung war erfolgreich. Mit der Verleihung des Zertifikats verpflichtet sich der Landkreis Barnim, diese konkreten und messbaren Serviceversprechen dauerhaft gegenüber den Unternehmen anzubieten und einzuhalten. Beispiele dafür sind unter anderem sehr schnelle und festgelegte Reaktionszeiten auf Anfragen, Beschwerden und Anträge. Gefordert wird aber auch die Schaffung von Verwaltungswegweisern und Lotsen für Existenzgründer.

Mittelstand ist Motor der Wirtschaft
Als klein und mittelständisch gelten Betriebe mit einem bis 499 Mitarbeitern. „Das macht rund 99,5 Prozent der deutschen Unternehmen aus. Sie sind damit Herzstück und Motor der Wirtschaft, auch im Barnim“, sagte Dr. Claudia Beverungen, Geschäftsführerin der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltungen e.V., in ihren einführenden Worten. Weil gerade kleine und mittlere Unternehmen sehr eng mit ihrer jeweiligen Region verbunden sind, sollten sie Schlüsselkunden von Verwaltungen sein, sagte sie.

Serviceversprechen für alle Unternehmen
Der Landkreis Barnim geht sogar noch einen Schritt weiter. Seine Qualitätszusagen richten sich an alle Unternehmen unabhängig von der Beschäftigtenzahl, der Bilanzsumme beziehungsweise dem Jahresumsatz und nicht nur an mittelständische Unternehmen. Durch die Mitgliedschaft in der Gütegemeinschaft und die Erfüllung der Güte- und Prüfbestimmungen will der Landkreis Barnim die Belange von Unternehmen in besonderer Form unterstützen. Insbesondere soll die Verlässlichkeit und Transparenz der Verwaltungsdienstleistungen gewährleistet, der Dialog mit der regionalen Wirtschaft verbessert und die Kreisverwaltung noch wirtschaftsfreundlicher ausgerichtet werden.

Quelle: Landkreis Barnim / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis