Energiewechsel

Barnim: Literaturpreis für ehemalige Analphabetin Volkshochschule bietet breites Angebot für Menschen, denen Lesen, Schreiben und Rechnen schwerfällt

Pressemeldung vom 7. Dezember 2010, 12:56 Uhr

Der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) verleiht am Montag, 6. Dezember 2010 vier Literaturpreise. Das besondere daran: Die Geehrten haben erst als Erwachsene lesen und schreiben gelernt. Unter ihnen ist auch Ramona D. aus Eberswalde. Sie erhält im DVV-Literaturwettbewerb „wir schreiben“ den 3. Platz für eine Kurzgeschichte. Darin beschreibt sie, wie es ihr gelang, mit Hilfe der Kreisvolkshochschule Barnim (KVHS) den Weg aus dem Analphabetismus heraus zu finden.

Ramona D. wird gemeinsam mit ihrer Kursleiterin Karin Treffler zur Preisverleihung nach Nürnberg fahren. Die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer überreicht die Urkunden.

Der Wettbewerb richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Alphabetisierungskursen an Volkshochschulen und online im Lernportal des Deutschen Volkshochschul-Verbandes (DVV), ich-will-lernen.de. 308 von ihnen haben in diesem Jahr eigene Kurzgeschichten und Gedichte verfasst. Die 70 innovativsten Texte werden jetzt unter dem Titel „Wörterwelten“ in einer Anthologie veröffentlicht. Eine Fachjury hat die vier Besten ausgewählt, die nun ausgezeichnet werden.

Die KVHS bietet ein breites Kursangebot, nicht nur für Analphabeten, sondern auch für Menschen, denen es schwerfällt zu lesen, zu schreiben oder zu rechnen. Oft braucht der Besuch dieser Kurse aber Unterstützung von außen. „Ein Anstoß von Bekannten oder Freunden ist meistens nötig“, sagt Dr. Christine Schäfer, Leiterin der Kreisvolkshochschule Barnim. Die meisten dieser Kurse sind kostenfrei, die Gebühr beträgt maximal 10 Euro pro Kurs.

Mehr Informationen dazu gibt es im Internet unter www.kvhs-barnim.de oder unter den Telefonnummern in Bernau 03338 762764 und in Eberswalde 03334 34597.

Quelle: Landkreis Barnim / Pressestelle

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis