Energiewechsel

Bernau: 12. bis 15. Dezember – Bernauer Weihnachtsmarkt mit großem Angebot

Pressemeldung vom 4. Dezember 2013, 08:59 Uhr

Vom 12. bis zum 15. Dezember weihnachtet es sehr in der Bernauer Innenstadt. Dann lädt der Bernauer Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz, der Bürgermeisterstraße und dem Kirchplatz mit Glühwein, Bratäpfeln und einem vielfältigen Bühnenprogramm für Groß und Klein zum Bummeln und Verweilen ein.

Auf dem Marktplatz vor dem Rathaus wird traditionell der Weihnachtsrummel aufgebaut. Besonders die kleinen Besucher kommen bei einer Karussellfahrt und süßen Naschereien auf ihre Kosten. Auf der weihnachtlich geschmückten Bürgermeisterstraße herrscht reges Markttreiben. Bei Bratwurst, Baguette und einem Tässchen Glühwein lässt es sich nach Herzenslust schlemmen und flanieren.

Geruhsamer geht es rund um die St.-Marien-Kirche zu. Kunsthandwerker und Händler bieten hier allerlei Traditionelles und Weihnachtliches an. Wer noch ein Geschenk sucht, wird bei dem vielfältigen Angebot – von Töpferwaren über Holzarbeiten bis hin zu Schmuck und Seife – sicher fündig. In der mongolischen Jurte auf dem Kirchplatz können die Weihnachtsmarktbesucher bei Tee, Plätzchen und so manch interessanter Geschichte dem Winterwetter entfliehen. Rund um das Feuer an der Linde führen die Bernauer Briganten und ihre Freunde alte Handwerkstechniken vor.

Auf der Bühne vor dem Lateinschulhaus wird von Donnerstag bis Sonntag ein vielfältiges Programm mit Musik, Tanz und Kinderunterhaltung geboten. Auch die kleinen Künstler der Bernauer Kitas und Schulen haben hier traditionell ihren ganz großen Auftritt. Am Donnerstagnachmittag werden die Schauspielkinder der FRAKIMA mit der „Geschichte von der Schüssel und dem Löffel“, frei nach Michael Ende, im Ratssaal gastieren. Musikalisches Highlight am Freitagabend ist die Band Rapha, die das Publikum mit Witz, Kraft und Ausstrahlung in die Welt der Gospelmusik entführt. Samstagnachmittag ist TomTom auf der Bühne zu Gast und hat für die Kinder so manche Überraschung mitgebracht. Am 2. Advent steht das Weihnachtsmarktprogramm unter dem Stichwort „Mittelalter“. Neben musikalisch-mittelalterlicher Unterhaltung zaubert auch Trivium das ein oder andere Märchen aus der Kiste. An allen Tagen wird der Weihnachtsmann über den Markt spazieren. Außerdem lädt er die Kinder am Donnerstag und am Samstag ganz herzlich zu seiner Sprechstunde auf der Bühne ein.

Der Weihnachtsmarkt hat am Donnerstag, am Freitag und am Samstag von 12 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Parallel zum Weihnachtsmarkt öffnet auch der Kunstraum Innenstadtseine Pforten: Die Skulpturen der Waldsiedlung können dort am Donnerstag und am Freitag zwischen 10 und 18 Uhr sowie am Samstag und am Sonntag zwischen 10 und 16 Uhr betrachtet werden. Auch die Tourist-Info steht allen Besuchern mit Sonderöffnungszeiten zur Verfügung, und zwar am Donnerstag und am Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie am Samstag und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr.

Das komplette Programm ist auf dem Flyer für den Weihnachtsmarkt oder unter www.bernau-bei-berlin.de nachzulesen. Der Flyer ist unter anderem im Rathaus und in der Tourist-Info erhältlich.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis