Energiewechsel

Bernau: Ab 14. Oktober in der FRAKIMA – Flamencotanz nach Brust-OP

Pressemeldung vom 1. Oktober 2013, 14:32 Uhr

Am 14. Oktober startet ein neuer Kurs in der FRAKIMA. Jeden Montag um 15.30 Uhr treffen sich Interessierte zum „Flamencotanz nach Brust-OP“, angeleitet von Tanzpädagogin Antinéa.

„Mit dem Flamenco kann man Gefühle mittels Tanzbewegungen ausdrücken. Darüber entwickelt sich ein besseres Körpergefühl; der Körper kann neu entdeckt und das Vertrauen in die eigenen Kräfte wieder neu aufgebaut werden“, so Kursleiterin Antinéa. Flamencotanz steigert auch das Selbstbewusstsein und verbessert zudem den Lymphfluss in den Armen. Nicht zuletzt geht es aber auch darum – zusammen mit anderen – Freude an der Bewegung und einfach Spaß zu haben.

Die erfahrene Kursleiterin Antinéa ist Flamencotänzerin, Tanzpädagogin und -choreographin, aber auch Pilatestrainerin, Beirat und Referentin von TanzMedizin Deutschland e.V. Sie gibt Workshops im In- und Ausland und seit rund zehn Jahren Flamencokurse in der FRAKIMA-Werkstatt in Bernau; derzeit ebenfalls montags auch für Kinder von fünf bis acht Jahren, Anfänger und Fortgeschrittene.

Anmeldungen für den Kurs „Flamencotanz nach Brust-OP“ sind möglich bei der FRAKIMA-Werkstatt im Kulturhof, Breitscheidstraße 4a, unter der Telefonnummer (0 33 38) 54 65 oder per E-Mail: frakima@bernau-bei-berlin.de.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis