Energiewechsel

Bernau: Auftakt des landesweiten Kinderfilmfests in Galerie Bernau – Darstellerin aus „Sabine Kleist, 7 Jahre“ zu Gast

Pressemeldung vom 21. August 2012, 08:30 Uhr

In der Galerie Bernau findet am Mittwoch, 22. August, um 19 Uhr der Auftakt des 21. Kinderfilmfests im Land Brandenburg statt. In Bernau stehen im Rahmen der neuntägigen Veranstaltung rund 20 Filmvorführungen, Gespräche undBegleitaktionenauf dem Programm. Zu den Gästen zählen auch einige Filmemacher.Nach Bernau wird das Kinderfilmfest an zwölf weiteren Orten in Brandenburg gastieren. Der landesweite Veranstalter ist das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg.

Das Kinderfilmfest eröffnet in der Galerie mit „Dem besonderen Filmabend“, der im Rahmen des Bernauer Kinderfilmfests zu einer guten Tradition geworden ist.“Der besondere Filmabend“ richtet sich an Filminteressierte aller Generationen. In diesem Jahr wird er dem großen hochgeschätzten Kinderfilmregisseur der DEFA Helmut Dziuba gewidmet sein, der im vergangenen Frühjahr 79-jährig, verstarb.

„Er hat großartige Kinderfilme geschaffen, heute zählen viele zu den Klassikern“, so Sabine Oswald-Göritzvom Organisationsteam im Bernauer Kulturamt.Erinnert sei an sein Filmdebüt „Mohr und die Raben von London“ (1968), an „Der Untergang der Emma“ (1974), „Erscheinen Pflicht“ (1984) und „Verbotene Liebe“ (1990).Noch im vergangenen Jahr war er beim Filmscreening von „Als Unku Edes Freundin war“ (1980) beim Bernauer Kinderfilmfest zu Gast und nahm mit seiner Offenheitsofort das Publikum für sich ein – Kinder wie Erwachsene.
Der Film „Sabine Kleist, 7 Jahre“ (1982) gehört zweifelsohne mit zu seinen Kinderfilmen, die am meisten berühren. Die Geschichte eines Waisenmädchens, das bei einem Verkehrsunfall die Eltern verlor und nun auf der Suche nach Wärme und Geborgenheit ist, kann in dieser Weise nur von jemanden erzählt werden, der selbst eine große Liebe zu Kindern und zu Menschen empfindet. Helmut Dziuba wird genau das nachgesagt.

Besondere Gäste an diesem Abend sind die Kinderdarstellerin der Sabine Kleist, Petra Lämmel, und ihre damalige Betreuerin für die Drehzeit, Karin Müller-Grunewald. Beide werden ihre Geschichten zum Film und von ihrer Arbeit mit Helmut Dziuba erzählen. Das Filmgespräch wird der Filmjournalist, Moderator und Autor Knut Elstermann führen. Er hat in seinem Buch „Früher war ich Filmkind – die DEFA und ihre jüngsten Darsteller“ Petra Lämmel mit sehr genauem Blick und mit großer Sympathie porträtiert. Ein Auszug aus einem letzten Interview mit Helmut Dziuba, welches Knut Elstermann noch im vergangenen Jahr führte, wird an diesem Abend gezeigt.

„Der besondere Filmabend “ wird mit Sicherheit ein ganz besonderer Filmabend – für Filmkenner und -enthusiasten, egal welchen Alters“, ist sich Sabine Oswald-Göritz sicher.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis