Energiewechsel

Bernau: Bernauer Gesundheitstage mit Riesenherz

Pressemeldung vom 10. August 2012, 14:31 Uhr

Anmeldungen für den Gesundheitsmarkt und Herz-Führungen noch möglich

Zu den Bernauer Gesundheitstagen lädt der Arbeitskreis Gesundheit für den 12. bis 15. September ein. Willkommen ist jeder, dem seine Gesundheit am Herzen liegt.

Eröffnet werden die 14. Gesundheitstage am Mittwoch (12. September) um 13.30 Uhr im Barnim-Gymnasium mit dem Vortrag „Was Euch in der Pubertät schlau, glücklich und schön macht – natürliches Doping. Wie kann Essen schön machen? Was machen Computerspiele und Facebook mit unserem Gehirn? Einfluss von Licht auf das Gehirn und vieles mehr“. Referentin ist wieder Anne Wilkening, die die Sprache der Jugend spricht, die belehrt, ohne belehrend zu wirken. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler, die neugierig darauf sind, wie natürliches Doping funktioniert.

Mit dem Tag der Apotheken geht es am Donnerstag (13. September) weiter. Die Angebotspalette reicht hier von der Ernährungsberatung über Blutdruck- und -zuckermessen bis zum Umtausch von Blutzuckermessgeräten.

Ebenfalls am Donnerstag präsentieren sich dann auf dem Platz vorm Steintor von 13 bis 17 Uhr „Starke Teams für schwache Herzen“ mit vielen Informationen und Angeboten rund um das Thema Herzgesundheit. Mit dabei sind das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, die Brandenburg Klinik, die AOK, die AWO, die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg, die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal und der „Mrs. Sporty Club Bernau“. Über Notfallrettung kann man sich beim Rettungsdienst des Landkreises Barnim informieren, der wieder mit einem Rettungstransportwagen vor Ort ist. Bernauer Heilpraktikerinnen und das Team vom Café am Steintor bieten herzgesunde Gerichte und Getränke an. Sie stehen für Fragen und Rezepte zur Verfügung und haben den einen oder anderen Tipp parat, welches Kraut dem Herzen hilft.
Alle interessierten Kinder, die in einen Laborkittel schlüpfen wollen und mit Mundschutz und Handschuhen um die Wette pipettieren möchten, sind ins Open-Air-Kinderlabor vom hospital Laborverbund Brandenburg-Berlin eingeladen.
Angeboten werden auf dem Gesundheitsmarkt neben Beratungen auch Gesundheits-Checks. So können die Besucher testen, ob sie fit und ob Blutdruck und Blutzucker in Ordnung sind. Attraktion des Marktes ist ein begehbares Riesenherz. Dieses kann sowohl durch die linke als auch durch die rechte Herzkammer betreten werden. Den Besuchern bietet das Modell die seltene Gelegenheit, die Bewegungen des Herzmuskels, die Kontraktion bei einem Herzschlag zu sehen und auch zu ertasten und Herzgeräusche wahrzunehmen. Per Hand können sie sogar Herzklappen öffnen. Angeboten werden auch fachkundige Führungen durch Kardiologen. Anmeldungen dafür und für Stände zur Herzgesundheit werden unter Tel. (03338) 365-107 oder per Mail an pressestelle@bernau-bei-berlin.de noch bis 23. August entgegengenommen.

Zum Tag der offenen Tür laden am Freitag mehrere Praxen im Rollbergeck ein. Auch dort werden Beratungen, Vorträge und Tests angeboten. So zu Zahnersatz, Implantaten, Reha-Sport, Randlosbrillen, Diabetes und zu Fitnessprogrammen.

Wer sich für Naturheilkunde interessiert, sollte sich in seinem Kalender schon einmal Sonnabend, den 15. September rot anstreichen. Dann wird von 10 bis 17 Uhr in der Tobias-Seiler-Oberschule, Zepernicker Chaussee (Rotunde) der erste Naturheiltag für Bernau und den Niederbarnim veranstaltet. Mehr zu den interessanten Angeboten unter www.naturheilBAR.com und unter www.bernau.de.

Anbei das komplette Programm der Gesundheitstage.

Dem 1998 gegründeten Arbeitskreis Gesundheit gehören an: die AOK, die Barmer GEK, die Brandenburg Klinik, die DAK, die Epilepsieklinik Tabor, das Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg, Irina Graßhoff als Vertreterin der Bernauer Heilpraktiker, die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal, die hospital Laborverbund Brandenburg-Berlin GmbH, Klaus-Peter Jonas als Vertreter der Bernauer Gesundheitshandwerker, die Kindernachsorgeklinik Berlin-Brandenburg gemeinnützige GmbH, die KKH-Allianz, das Netzwerk Gesundheit und Kommunikation e. V. (gesukom), die Rettungsdienst Landkreis Barnim GmbH, Sigrid Rzeczinski als Vertrauensapothekerin, die Stadt Bernau bei Berlin, vertreten durch Bürgermeister Hubert Handke und Dr. Mechthild Wuttke als Vertreterin der niedergelassenen Ärzte.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis