Energiewechsel

Bernau: Erleichterung nach Ermittlungserfolg – Verfasser der Morddrohung gefasst

Pressemeldung vom 26. Oktober 2015, 15:44 Uhr

Wie die Polizeidirektion Ost des Landes Brandenburg heute mitteilte, sind die Morddrohungen gegen Bürgermeister André Stahl aufgeklärt. Das Stadtoberhaupt zeigt sich in einer ersten Reaktion erleichtert.

Der 33-jährige Tatverdächtige stellte sich nach einer ersten Vernehmung und einer Hausdurchsuchung der Polizei und legte ein Geständnis ab. Seine Taten waren politisch motiviert, so die Polizeidirektion Ost.

Bürgermeister André Stahl wertet das schnelle Ermittlungsergebnis als Erfolg für die brandenburgischen Ermittlungsbehörden: „Als unmittelbar Betroffener bin ich natürlich erleichtert, dass der Verfasser der Morddrohung gefasst wurde.Hier haben Polizei und Staatsanwaltschaft ganze Arbeit geleistet. Darüber hinaus freue ich mich, dass Augenzeugen entscheidende Hinweise zur Aufklärung gegeben haben. Dies zeigt eindrucksvoll: Hinschauen und Handeln lohnen sich. Herzlichen Dank den aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern und auch den vielen Menschen, die mir öffentlich und privat ihre Solidarität bekundet haben!

Die Morddrohung in der letzten Woche steht in einer Reihe mit vielen Gewaltphänomenen, die die Bundesrepublik seit Monaten belasten. Stahl wertet die Reaktion der Bernauer als einzig richtige Antwort: „Heimliche Taten Einzelner kann keine Gesellschaft verhindern – entscheidend ist der Umgang der zivilen Öffentlichkeit mit solchen Tätern. Eine gesunde Demokratie mobilisiert ihre Abwehrkräfte und sendet ein deutliches Zeichen: Wer sich Gewaltfantasien hingibt, steht bereits im Abseits – das gilt bei Morddrohungen, versteckter und offener Hetze, Brandstiftungen und ähnlich Verwerflichem, das wir in Deutschland derzeit zu beklagen haben.“

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis