Energiewechsel

Bernau: Frühjahrsputz mit neuem City-Sauger

Pressemeldung vom 17. April 2013, 10:00 Uhr

Eine Art Riesenstaubsauger ist jetzt in Bernaus Innenstadt im Einsatz. „Er ist ideal für die Reinigung von Gehweg- und Parktaschenrändern sowie zum Aufsammeln von Zigarettenkippen, die leider immer wieder achtlos weggeworfen werden“, findet Bauhofmitarbeiter Friedhelm Hielscher. Auch Glassplitter lassen sich damit problemlos aufsaugen. „Das geht besser und schneller als mit Schaufel und Besen“, so Hielscher.

Der City-Sauger von der belgischen Firma Glutton® Cleaning Machines ist eine Neuanschaffung, mit deren HilfeBernaus City noch sauberer und damit attraktiver werden soll. Beim Frühjahrsputz ist er erstmals in Aktion. Der aufgesaugte Unrat wandert nicht in einen Staubsaugerbeutel, sondern schnurstracks in eine 240-Liter-Mülltonne, deren Inhalt dann wiederum per Multicar abtransportiert wird.

Der mehr als 21.000 Euro teure Akku-Sauger „Glutton“ ist umweltfreundlich und verrichtet seine Arbeit im Gegensatz zu seinem Vorgänger äußerst geräuscharm. Der alte, mit einem Benzinmotor angetriebene Stadtmüllsauger hatte aufgrund seines Geräuschpegels auch schnell seinen Spitznamen weg: „Brülltonne“. Seine Beliebtheit bei den Bürgern hielt sich stark in Grenzen, so dass er in den letzten Jahren nur noch bei Laubaktionen zum Einsatz kam.

Der neue Super-Saugerdürfte nun deutlich mehr Fans finden. Doch auch wenn „glutton“ übersetzt „Vielfraß“ oder „der Unersättliche“ heißt, soll das nicht dazu animieren, noch mehr Unrat einfach so fallen zu lassen. Schließlich ist Bernau auch ganz gut mit Papierkörben ausgestattet.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis