Energiewechsel

Bernau: Mehr Sicherheit für Birkholzaue

Pressemeldung vom 13. August 2012, 15:07 Uhr

Seit Freitag sind Radfahrer und Fußgänger in Birkholzaue sicherer unterwegs. Bürgermeister Hubert Handke erteilte für den einen Kilometer langen Asphaltweg entlang der viel befahrenen Bernauer Chaussee die Verkehrsfreigabe und danke allen Beteiligten für das gute Ergebnis.

Der Weg ist als Gehweg angelegt, kann aber auch von Radfahrern genutzt werden. „Es war sehr schön, den Fortgang der Bauarbeiten zu beobachten“, sagte Anwohnerin Ines Rotermund. Als Mutter von drei Kindern war sie stets um die Sicherheit ihrer Kinder besorgt.
„Jetzt ist es sehr viel besser“.

Die Baukosten einschließlich Beleuchtung belaufen sich auf 470.000 Euro, welche von der Stadt Bernau bei Berlin und den Anliegern getragen werden. Mit weniger als vier Monaten Bauzeit konnte die STRABAG das Projekt früher als geplant fertigstellen. Vorgesehen war eine Bauzeit bis Ende August.

Die Zufahrten für die Grundstücke wurden gepflastert. Die Wegebeleuchtung erfolgte DIN-gerecht mit gebietstypischen Leuchten in moderner LED-Technik. Für die Entwässerung wurden Mulden mit Rigolen hergestellt. Auf einer Länge von zirka 180 Metern ist ein geschlossener Regenkanal gebaut worden.

Die vorhandene Bushaltestelle wurde den Belangen behinderter Menschen angepasst und erneuert.Neben dem Wegebau sind auch Versorgungsleitungen wie Gas-, Strom,- und Telefonleitungen neu verlegt oder verlegt worden.

Der Weg kann eine weitere touristische Anbindung bieten und künftig zur Schulwegsicherung beitragen, wenn der Landesbetrieb Straßenwesen außerorts die noch fehlenden Teilstücke zwischen Birkholzaue und Bernau baut. Die Gemeinde Ahrensfelde und die Stadt Bernau bei Berlin bemühen sich hier gemeinsam, um diesen Wunsch erfüllen zu können.

Die Stadtverwaltung Bernau bei Berlin bedankt sich bei allen Anwohnern für Ihre Mitwirkung und ihr Verständnis gegenüber den notwendigen Behinderungen und Einschränkungen während des Baugeschehens, vor allem während der notwendigen vierwöchigen Vollsperrung.

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis