Energiewechsel

Bernau: Neues Feuerwehrauto mit Einsatzhörnern und Sirene begrüßt

Pressemeldung vom 4. Mai 2016, 15:32 Uhr

Verjüngt wurde jetzt der Fahrzeugpark der Bernauer Freiwilligen Feuerwehr. Für etwa 390.000 Euro hat die Stadt ein neues Löschgruppenfahrzeug angeschafft. Stationiert wird es künftig in Schönow. Die Kameradinnen und Kameraden des dortigen Löschzuges ließen es sich nicht nehmen, das Feuerwehrauto selbst vom Hersteller abzuholen. Löschzugführerin Jacqueline Sachs schildert im Folgenden, wie das neue Mitglied der Fahrzeugfamilie in Empfang genommen und begrüßt wurde.

„Mehr als zwei Jahre Planung, Ausschreibung, Auswahl eines Anbieters und dann war es endlich so weit: Wir haben das neue Feuerwehrauto abgeholt.Wir, das sind fünf Kameraden und eine Kameradin des Löschzuges Schönow, ein Kamerad des Löschzuges Stadt und der Stadtwehrführer der Freiwilligen Feuerwehr.

Am 19. April sind wir also in den Morgenstunden zur Herstellerfirma südlich von Berlin gefahren. Dort stand es dann unser neues Löschgruppenfahrzeug: In der Auslieferungshalle, geputzt und poliert und wir konnten es nicht erwarten, endlich ran ans Gerät zu dürfen und alles testen zu können. Dies haben wir nach einem ersten Rundgang dann auch ausgiebig getan, haben Drucklüfter, Stromerzeuger, hydraulisches Rettungsgerät, Pumpen, Nasssauger, Schläuche, Wärmebildkamera, Halligan Tool, Schaumrohre, Zumischanlage und alles, was Feuerwehrleute sonst so auf einem ordentlichen und gut durchgeplanten LF 20 – so die genaue Bezeichnung des Schmuckstücks – mit sich führen, getestet, darüber gefachsimpelt, gelernt, und ausprobiert. Währenddessen wurden uns seitens der Monteure der Firma kleine Änderungswünsche sofort erfüllt, wiederum wurde alles geputzt und gewienert und von neuem getestet. Speziell um uns im Umgang mit der innovativen Technik direkt zu schulen, wurde uns ein Techniker der Firma zur Seite gestellt, der am Ende des Tages wohl mehrere Löcher im Bauch gehabt haben dürfte, so sehr haben wir ihn ausgefragt.

Und so konnten wir um 16.30 Uhr stolz wie Bolle mit dem nagelneuen Fahrzeug dort vom Hof rollen. Alle anwesenden Maschinisten wollten nun selbstverständlich die Fahreigenschaften und das Fahrgefühl mit dem Auto ausprobieren und so waren vier Zwischenstopps mit Fahrerwechsel vonnöten.

Da das Fahrzeug seinen Standort im Ortsteil Schönow finden wird, war es uns wichtig, zuerst das Ortseingangsschild Schönow zu passieren, um das Territorium der Stadt Bernau anzufahren.

Beim letzten kurzen Zwischenstopp am Feuerwehrhaus in Schönow wurde das neueste Mitglied in der Fahrzeugfamilie der Feuerwehr bereits ungeduldig erwartet. Alle weiteren Fahrzeuge standen mit eingeschaltetem Blaulicht bereit und unser Dicker, wie wir ihn gleich genannt haben, wurde mit einem Konzert von Einsatzhörnern und der Sirene erwartet.

Im Moment steht das Fahrzeug im Gerätehaus am Angergang. Dort werden die Geräte beschriftet, katalogisiert und, soweit noch nicht geschehen, verlastet und komplettiert.Ein neues Maskottchen haben wir auch bekommen, den Teddy Konrad Rosenbauer in fescher Einsatzuniform und mit Helm.Wir freuen uns bereits jetzt alle auf eine gute Zusammenarbeit.“

Quelle: Stadt Bernau bei Berlin

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis