Energiewechsel

Biesenthal: Ex-Stasi-Bunker „Objekt 5005“ lädt ein

Pressemeldung vom 19. September 2016, 14:39 Uhr

Für Interessenten an der Geschichte des Kalten Krieges und alter Militärobjekte gibt es am 1., 2. und 3. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, die Möglichkeit, den ehemaligen Führungsbunker des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR – Objekt 5005 – zu besichtigen. Am 15./16. Oktober ist der ehemalige NVA-Fernmeldebunker Kunersdorf – Objekt 448 – geöffnet. Führungen in beiden Objekten sind jeweils zwischen 9 und 16 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Zufahrt zum MfS-Bunker erfolgt ab 16359 Biesenthal über die Ruhlsdorfer Straße in Richtung Sophienstädt/Ruhlsdorf. Kurz vor der Überführung der A 11 links abbiegen (ab Biesenthal ausgeschildert). Der NVA-Bunker befindet sich in 16269 Bliesdorf, Ortsteil Kunersdorf, Waldweg 2 – 500 m neben der B 167, südlich von Wriezen, Orientierung Soldatenfriedhof, ab Ortseingang ausgeschildert. Die jeweils zwei Etagen der Bunker sind relativ gut erhalten, so dass die Besucher einen fundierten Eindruck über die damalige Situation erhalten. Der NVA-Bunker wurde in den letzten Jahren liebevoll renoviert. Vor dem Gang durch die Anlagen gibt es jeweils eine 20-minütige Einweisung zur Geschichte und Technik. Die Besucher sollten festes Schuhwerk, warme Kleidung (Temperaturen im Bauwerk bei etwa 8 Grad Celsius) und bei Bedarf eine Taschenlampe mitbringen. In den Bunkern ist Licht vorhanden. Ein Imbiss wird angeboten. Die Führung ist auch für Kinder in Begleitung geeignet. Aufwandsentschädigung für Öffnung, Verschluss und Organisation: 10 Euro/ Kinder 5 Euro. Infos: www.ddr-bunker.de. / 0177-3282521

Quelle: Biesenthal

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis