Energiewechsel

Burg: Folklore pur am Bismarckturm

Pressemeldung vom 19. Mai 2011, 15:29 Uhr

Kurort Burg (Spreewald) freut sich auf internationale Gäste
Burg (Spreewald). Vom 27. bis 28. Mai vereint die 11. Internationale Folklorelawine, eine Veranstaltung des Landkreises Spree-Neiße, mehr als 400 Folkloristen aus 13 Ländern und Zuschauer bei Musik, Tanz, Gesang und Unterhaltung.

Erleben kann man die Ensembles am 27. Mai ab 12 Uhr in Lübbenau/Spreewald am Marktplatz, am Großen Hafen sowie im Schlosspark, am 28. Mai in Burg (Spreewald) am Bismarckturm und am 29. Mai ab 13 Uhr in Cottbus im Spreeauenpark.

Willkommen in Burg
Zum sechsten Mal macht der bunte Tross der Folkloristen aus aller Welt in Burg (Spreewald) Halt. „Wir sind sehr stolz darauf, die Sänger, Tänzer und Musiker aus fast allen Kontinenten in unserem schönen Kurort begrüßen zu können“, erklärt Amtsdirektor Ulrich Noack. Hier, wo die Kultur, die Traditionen und die Sprache der sorbischen/wendischen Minderheit noch sehr lebendig sind, präsentieren Mitwirkende verschiedener Nationen die kulturellen Wurzeln ihrer Heimatländer. Die Folklore, die überlieferten Trachten, die Volksmusik, aber auch die kulinarischen Spezialitäten sind es, die einer Nation oder einer Region ihr ganz eigenes Gesicht geben. „Die Internationale Folklorelawine lädt zum Zusammentreffen der Menschen ein. Sie ermöglicht die Verständigung zwischen Völkern und lässt Freundschaften entstehen“, so Noack.
Das Programm am Bismarckturm:

13:00 bis 20:00 Uhr Spreewaldmarkt mit Kunsthandwerk und Spezialitäten
13:00 Uhr

Blasmusik zur Kaffeezeit mit den Original Lausitzer Blasmusikanten
13:00 bis 18:00 Uhr Spiel und Spaß für Kinder und Eltern mit dem Kinderhaus Lipa

15:45 Uhr Einmarsch der 11. Internationalen Folklorelawine mit den Original Lausitzer Blasmusikanten und Begrüßung mit 500 Luftballons der KG Wochenkurier Verlagsgesellschaft mbH & Co. Brandenburg

16:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer der „Folklorelawine“ durch die Schirmherrin, Dr. Saskia Ludwig, Landrat Harald Altekrüger, Amtsdirektor Ulrich Noack und Bürgermeister Martin Schmidt

Quelle: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde Burg (Spreewald)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis