Energiewechsel

Eisenhüttenstadt: Familienkonzert mit den Botschaftern Brandenburgs

Pressemeldung vom 8. Dezember 2015, 08:43 Uhr

JACARANDA – Unter dem wohlklingenden Namen des südamerikanischen Baums versammelt sich seit 1997 ein einmaliges deutsches Instrumentalensemble. Ihre Instrumente sind ihrem Ursprung nach oft tausende Kilometer voneinander entfernt. Sie spielen auf Alphörnern, Didgeridoos, Saxophonen, Marimba, Congas und andere Percussion-Instrumenten eine Mischung von komponierter und improvisierter Musik, in dem Elemente aus Klassik, Blues, Folk und Jazz miteinander verbunden werden. Die fünf Musiker, allesamt Mitglieder der Brandenburger Symphoniker, bauen mühelos ein musikalisches Weltgebäude, das sich stilistisch ganz und gar nicht einordnen lässt. Ihre Musik ist eine Brücke zwischen den Kulturen der Welt. Zu einem Familienkonzert im Friedrich-Wolf-Theater am 12. Dezember um 15:00 Uhr sind alle ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer und Menschen aus der Erstaufnahmeeinrichtung Eisenhüttenstadt eingeladen, hier gemeinsam Weltmusik zu genießen und einen schönen Nachmittag zu verbringen.
Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg unterstützt diese Veranstaltung und möchte sich so auch für das hohe Engagement der ehrenamtlichen Helfer bedanken.
Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei.

Quelle: Stadt Eisenhüttenstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis