Energiewechsel

Eisenhüttenstadt: Übernahme „Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR“ durch Landkreis perfekt

Pressemeldung vom 10. Dezember 2015, 11:16 Uhr

Der Vorlage BV 121-2015 „Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR Eisenhüttenstadt – Trägerwechsel zum Landkreis Oder-Spree“ wurde auf der gestrigen Stadtverordnetenversammlung Eisenhüttenstadt mehrheitlich zugestimmt.

Vor drei Jahren hatte die Stadt das Dokumentationszentrum übergangsweise übernommen und ein Trägerwechsel war bereits nach zwei Jahren vorgesehen. Diese Zeit reichte jedoch nicht aus, so wurde mit dem Beschluss der SVV vom 10.12.2014 die Verlängerung der Trägerschaft um ein weiteres Jahr beschlossen.
Eine Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, dem Landkreis Oder-Spree sowie der Stadt Eisenhüttenstadt abgeschlossen werden. So wurden Nutzungsverträge für die Immobilien Dokumentationszentrum und zwei Depots zwischen dem Landkreis Oder-Spree und der Stadt Eisenhüttenstadt, sowie ein Schenkungsvertrag zum Eigentumsübergang der vorhandenen Sammlung an den Landkreis Oder-Spree zwischen der Stadt Eisenhüttenstadt und dem Landkreis Oder-Spree abgeschlossen.

In der gestrigen SVV-Sitzung wurde unter dem Tagesordnungspunkt 7.4. die Beschlussvorlage zur Übernahme der Trägerschaft des Dokumentationszentrums für Alltagskultur der DDR durch den Landkreis Oder-Spree behandelt.

Bürgermeisterin Dagmar Püschel dankte allen Mitwirkenden für die hervorragende Zusammenarbeit. Sie dankte der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur in Brandenburg Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, dem Landrat Manfred Zalenga, der Dezernentin für Bildung, Gesundheit und Soziales Dr. Ilona Weser und natürlich allen beteiligten Mitarbeitern. Museumsleiter Hartmut Preuß war in den zurückliegenden Jahren zuständig für das Dokumentationszentrum und hatte mit der Erstellung eines neuen Konzepts und zahlreichen Veranstaltungen bereits wichtige Weichen für diese Übergabe an den Landkreis gestellt.
Für das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten des Kreistages gab es ein großes Lob, denn in allen Fachausschüssen wurde diese Vorlage positiv bewertet, die Mitglieder des Kreisausschusses stimmten einstimmig dafür und am 2. Dezember hatte auch der Kreistag dieser Übernahme zugestimmt.
Dr. Ilona Weser freut sich bereits auf die neue Aufgabe und zukünftige Zusammenarbeit. Ein Schwerpunkt des neuen Konzeptes vom Dokumentationszentrum ist Eisenhüttenstadt mit seinem Denkmalbereich (Planstadt) und der Industrie.

Quelle: Stadt Eisenhüttenstadt

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis