Energiewechsel

Finsterwalde: Junge Leute aus Montataire suchen in Finsterwalde berufliche Orientierung

Pressemeldung vom 2. April 2014, 16:15 Uhr

In der Partnerschaft zwischen der französischen Montataire und Finsterwalde gibt es einen neuen Akzent. Zwei junge Menschen der französischen Stadt möchten in Finsterwalde berufliche Orientierung suchen beziehungsweise sogar Fuß fassen. Die Studentin Horèse Hounounou wird im Sommer ein sechswöchiges Praktikum bei der Sparkasse Elbe-Elster absolvieren. Sie ist eingeladen, die Bereiche Rechnungswesen und Marketing kennenzulernen. Gegenwärtig studiert sie an der Business School in Rouen.

Mohamed Nait-Akli hat sich für einen Ausbildungsplatz bei der Sparkasse Elbe-Elster beworben. Er wird in den nächsten Wochen zu einem Vorstellungsgespräch in Finsterwalde erwartet.

Im Januar hatte Bürgermeister Jörg Gampe bei seinem Besuch in Montataire das Interesse der Sparkasse an ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern übermittelt. Aus den ersten Kontakten sind zwei konkrete Vermittlungen hervorgegangen.

„In der Partnerschaft mit unseren französischen Freunden in Montataire werden immer wieder neue Akzente gesetzt. Möglicherweise finden die französischen Gäste Gefallen an unserer Sängerstadt bleiben für Länger hier, so wie die Lehrerin Albertine Anoma, die sogar hier eine Familie gegründet hat. Das wäre eine gute Sache“, sagte Bürgermeister Jörg Gampe.

Weit über die offizielle Seite hinaus, entwickelt sich die Städtepartnerschaft zwischen den beiden Städten in vielen gesellschaftlichen Bereichen und immer wieder gibt es neue Schnittstellen. Gegenwärtig weilen französische Schüler bei Gastfamilien in Finsterwalde, im März erst begrüßte Finsterwalde anlässlich der Brandenburgischen Frauenwoche vier französische Frauen; und zum Sängerfest freut sich Frau Elke Bolze vom Partnerschaftsverein auf Gäste aus Frankreich. Gleichermaßen finden Gegenbesuche in Frankreich statt, auch auf privater Ebene.

Quelle: Stadtverwaltung Finsterwalde

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis