Energiewechsel

Forst (Lausitz): Wahlversprechen gehalten – Stiftung für das sorbische Volk erhält endlich Planungssicherheit

Pressemeldung vom 15. Februar 2016, 14:25 Uhr

Heute nahm ich an der feierlichen Unterzeichnung des Dritten Abkommens über die gemeinsame Finanzierung der Stiftung für das sorbische Volk durch den Bundesminister des Innern, den Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen und den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg im Bundesministerium des Innern teil.

Mit diesem Abkommen ist das jährliche Ringen um die Aufstockung der Mittel der Stiftung für das sorbische Volk endlich beendet. Für den Zeitraum 2016 bis 2020 besteht jetzt Planungssicherheit, was mich als stellvertretendes Mitglied im Parlamentarischen Beirat der Stiftung für das sorbische Volk ganz besonders freut.

Bereits aus meiner Zeit im Stiftungsrat als Vertreter der Kommunen weiß ich, mit welchen Unsicherheiten die Stiftungsarbeit zeitweise belastet wurde. Daher habe ich mich schon im Bundestagswahlkampf 2013 für eine Verstetigung und Aufstockung der Mittel ausgesprochen. Mit dem heutigen Tage konnte ich dieses Wahlversprechen halten. Insbesondere meinen Bundestagskollegen und den Mitarbeitern des Bundesministeriums des Innern gebührt mein Dank für die Unterstützung und die damit einhergehende Würdigung der Arbeit der Stiftung für das sorbische Volk.

Quelle: Forst (Lausitz)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis