Energiewechsel

Frankfurt: Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht am 8. November

Pressemeldung vom 22. Oktober 2012, 14:30 Uhr

Anlässlich des 74. Jahrestages der Reichspogromnacht am 09. November 1938 wird auch in diesem Jahr in Frankfurt (Oder) der furchtbaren Ereignisse dieses Tages gedacht.

Alle Frankfurterinnen und Frankfurter sind eingeladen, am Donnerstag, dem 8. November ab 18.00 Uhr an der Gedenkveranstaltung am Jüdischen Gedenkstein in der Karl-Marx-Straße teilzunehmen. Die Gedenkrede hält der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Peter Fritsch. Das Programm wird von Vertretern der Evangelischen Jugend und Schülern des Städtischen Gymnasiums I Europaschule „Karl-Liebknecht“ gestaltet.

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung wird im Rahmen des Projektes „Tage der Erinnerung“ um 19.15 Uhr die Ausstellung „Das war kein Kinderspiel“ (Kinder im Holocaust) der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem, Jerusalem unter Teilnahme des Zeitzeugen Samuel Adler, Musikwissenschaftler, Komponist und Dirigent in der Konzerthalle „Carl-Philipp Emanuel Bach“, Collegienstraße eröffnet.

Um 20.00 Uhr beginnt das Sonderkonzert zum Jahrestag des Novemberpogroms 1938 unter Leitung des Dirigenten Jürgen Bruns.

Die, auf Initiative des Intendanten des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt Peter Sauerbaum, ins Leben gerufenen „Tage der Erinnerung“ fanden erstmalig 2011 in Frankfurt (Oder) statt.

Quelle: Pressestelle der Stadt Frankfurt (Oder)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis