Energiewechsel

Frankfurt: Kostenlose Registrierung von Fahrrädern mit künstlicher DNA

Pressemeldung vom 31. August 2012, 12:23 Uhr

Am kommenden Samstag, dem 1. September 2012, bietet der Sicherheits- und Präventionsrat der Stadt Frankfurt (Oder) von 10:00 bis 15:00 Uhr auf dem Brunnenplatz in Zusammenarbeit mit der Polizei allen Besitzern von Fahrräder die Möglichkeit an, ihre Fahrräder kostenlos mit sogenannter künstlicher DNA zu markieren und in einer Datenbank registrieren zu lassen. Im Rahmen des Tages der Gefahrenabwehr, bei dem sich verschiedene Sicherheitsbehörden und Rettungsdienste im Zentrum der Stadt vorstellen, stellt der Sicherheits- und Präventionsrat insgesamt 500 Fahrrad-Markierungskits kostenlos zur Verfügung. Ein so markiertes Fahrrad ist für Diebe weniger attraktiv und risikoreicher, denn ein gestohlenes Fahrrad ist damit eindeutig für die Polizisten identifizierbar. Die Polizei hat Zugriff auf die Datenbank des Herstellers und damit die Identität des tatsächlichen Eigentümers. So können wiedergefundene gestohlene Fahrräder, mit dieser Kennzeichnung dem Eigentümer zurückgegeben werden. Der Fahrradbesitzer erhält außerdem einen schwer ablösbaren Aufkleber, womit die Markierung nach außen kenntlich gemacht wird und potentielle Diebe abschreckt. Im Sicherheits- und Präventionsrat der Stadt Frankfurt (Oder) arbeiten die Stadtverwaltung und die Polizei zusammen, um Projekte zu entwickeln, mit denen die objektive Sicherheitslage in der Stadt sowie das subjektiven Sicherheitsgefühl der Bürger gestärkt werden.

Quelle: Pressestelle der Stadt Frankfurt (Oder)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis