Energiewechsel

Frankfurt: Schadstoffmobil wieder eine Woche auf Tour

Pressemeldung vom 31. August 2012, 11:00 Uhr

Ab Montag, den 03. September 2012 bis Samstag, den 8. September 2012, ist das Schadstoffmobil wieder in der Stadt unterwegs. Jeder Frankfurter Bürger kann die Standorte des Schadstoffmobils unabhängig von seinem Wohnsitz aufsuchen.

Am Schadstoffmobil werden angenommen:
Schädlingsbekämpfungs-, Pflanzenschutz- und Düngemittel,

Entwickler- und Fixierbäder, Chemikalien aus Haus und Labor,
Batterien, Spraydosen, PU- Schaumdosen, Farb- und Lackreste,

flüssige Klebstoffe und Leime, Kitt- und Spachtelmasse,
Lösungsmittelreste, Teer- und Ölreste, Holzschutzmittel,

Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen, Tonerkartuschen,
Desinfektionsmittel, Altmedikamente (Tabletten, Salben oder Tropfen),
Feuerlöscher.

Flüssigkeiten und lose Stoffe bitte in verschlossenen und beschrifteten Behältnissen (falls abweichend vom Ursprungsstoff oder Flüssigkeit) abgeben. Verschiedene Schadstoffe nicht miteinander vermischen. Es könnten gefährliche Reaktionen ablaufen.

Gefährliche Abfälle werden nur in haushaltsüblichen Mengen angenommen (max. 20 kg). Die Annahme der Abfälle erfolgt erst nach Anfuhr des jeweiligen Standortes. Davor und danach abgestellte Abfälle werden vom Schadstoffmobil nicht eingesammelt.

Es handelt sich dann um illegale Abfälle die mit Verwarn- oder Bußgeldern geahndet werden können.

Außerhalb dieser Termine oder bei größeren Mengen kann auch eine Entsorgung bei der Firma Becker & Armbrust GmbH in der Wildbahn 100 in 15236 Frankfurt (Oder)-Markendorf erfolgen.

Alte Kfz-Batterien können auch kostenlos auf dem Wertstoffhof Deponie Seefichten ganzjährig abgegeben werden. (Mo bis Fr: 07:00 bis 18:00 Uhr und Sa 07:00 bis 12:00 Uhr).

Die leere Spraydose und der leere Farbbehälter mit dem „Grünen Punkt“ gehören in die gelbe Tonne. Ausgetrocknete Farbreste kommen in die schwarze Tonne.

Quelle: Pressestelle der Stadt Frankfurt (Oder)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis