Energiewechsel

Frankfurt: Schlüsselübergabe für das neue Feuerwehrgerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Güldendorf

Pressemeldung vom 9. Dezember 2010, 08:23 Uhr

Am Sonnabend, dem 11. Dezember, erfolgt um 18:00 Uhr die feierliche Schlüsselübergabe für den Neubau des Feuerwehrgeräthauses in Güldendorf. Es ersetzt den bisher genutzten hölzernen Schlauchturm aus dem Jahre 1924, das Gerätehaus aus dem Jahre 1939 und den Anbau für die zweite Stellfläche aus dem Jahre 1969. Die Schlüsselübergabe an Thomas Walter, Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Güldendorf nimmt der Beigeordnete und Kämmerer der Stadt Frankfurt (Oder), Frank Dahmen, gemeinsam mit dem Beigeordneten für Stadtentwicklung, Bauen, Umweltschutz und Kultur, Markus Derling vor.

„Ich danke allen am Bau beteiligten Firmen, denen es gelungen ist, dieses Vorhaben, im Rahmen des Konjunkturpaketes II noch zum Jahresende 2010 fertig zu stellen“, so Derling im Rahmen seiner Grußworte. Dem fügt Dahmen hinzu: „Mit dem Neubau ist ein funktionales Feuerwehrhaus mit moderner Ausstattung entstanden. Durch die neuen Bedingungen wurden deutlich bessere Voraussetzungen für die Feuerwehr geschaffen“

Der Neubau machte sich aufgrund der alten, verbauten und maroden Bausubstanz

notwendig. Die Bauzeit betrug acht Monate. Die Gesamtnutzfläche auf zwei Ebenen beträgt 324 m². Der Neubau verfügt über zwei Fahrzeugstellplätzen, einschließlich einer Vorrichtung zur Absaugung von Abgasen, einen Schulungsraum für ca. 60 Personen, moderne Umkleide- und- Sanitärräumen sowie ein Büro für die ehrenamtliche Ortsvorsteherin.

Das Projekt wurde durch den Bund und das Land Brandenburg mit Fördermitteln gemäß Zukunftsinvestitionsgesetz zu 90% finanziert. Die Stadt Frankfurt (Oder) leistete einen Eigenanteil in Höhe von 10%. Der Gesamtkostenrahmen betrug von 550.000 Euro. 14 Firmen waren an der Realisierung des Vorhaben beteiligt, davon 7 aus Frankfurt (Oder) bzw. 4 aus dem Frankfurter Umland.

Stadt Frankfurt (Oder) Tel.: (0335) 552 1303/ -04/-05 Postfach 13 63

Quelle: Pressestelle der Stadt Frankfurt (Oder)

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis