Energiewechsel

Landkreis Barnim: Risiko Restalkohol und die Irrtümer des Alkoholabbaus

Pressemeldung vom 18. Dezember 2013, 11:25 Uhr

Wenn man am Abend mal so richtig ausgelassen feiert, sich hierbei das ein oder andere Gläschen genehmigt, das Auto in der Garage geblieben, die Heimfahrt organisiert ist, ist doch alles bestens, oder? Doch was passiert, wenn man sich schon am nächsten Morgen hinter das Steuer seines Kraftfahrzeugs setzt?

Wie verhält es sich mit dem Restalkohol? Die Gefahr des Restalkohols wird häufig unterschätzt. Man fühlt sich vielleicht etwas verkatert, aber eigentlich doch nüchtern und wieder fit. Dabei sind die Beeinträchtigungen unter Restalkohol die gleichen wie bei einem akuten Alkoholrausch. Die Reaktionsfähigkeit ist deutlich eingeschränkt.

Wie lange dauert der Abbau von Alkohol im menschlichen Körper? Der Abbau von Alkohol dauert wesentlich länger als der Aufbau. So kann man sich zwar in kurzer Zeit einen Rausch antrinken, jedoch dauert es mehrere Stunden bis der Alkohol wieder aus dem Blut ist. Bei einem gesunden Menschen werden 0,1 – 0,2 Promille pro Stunde abgebaut.

Wann darf ich eigentlich wieder fahren? Wie viel Promille man am Ende des Abends im Blut hat, hängt nicht davon ab, wie viel Alkohol man getrunken hat, sondern auch wie alt, wie schwer und wie groß man ist. Weitere Faktoren, die die Höhe des Promillegehaltes beeinflussen, sind die Geschwindigkeit, in der Alkohol konsumiert wird sowie der Umstand, dass vor oder während der Alkoholaufnahme etwas gegessen wurde. Den individuellen Promillegehalt kann man jedoch nur anhand der Promilleberechnung, mit Hilfe der Widmark-Formel, bestimmen: Männer: Alkoholmenge in Gramm: (Körpergewicht in kg x 0,7); Frauen: Alkoholmenge in Gramm: (Körpergewicht in kg x 0,6).

Kann man den Abbau von Alkohol im Blut beschleunigen? Es ist unerheblich, ob man nach dem Trinken schläft, kräftig isst, Kaffee trinkt, duscht oder ordentlich schwitzt. Nichts kann den Abbau von Alkohol beschleunigen. Zwar kann Bewegung an der frischen Luft, ein gutes Frühstück oder das Trinken von viel Wasser helfen sich besser zu fühlen, den Blutalkoholgehalt kann man dadurch jedoch nicht senken. Zeit ist hier das einzige Mittel.

Fazit: Wenn man weiß, dass man am nächsten Morgen fahren muss, sollte man auf der Party am Abend zuvor vorsichtshalber ganz auf Alkohol verzichten.

Quelle: Landkreis Barnim

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis