Energiewechsel

Oberspreewald-Lausitz: Fahnenhissen anlässlich der Initiative „Nein zu Gewalt an Frauen“

Pressemeldung vom 22. November 2013, 09:07 Uhr

Auch im Jahr 2013 beteiligt sich der Landkreis Oberspreewald-Lausitz an der Fahnenaktion anlässlich des in jedem Jahr weltweit am 25. November stattfindenden Gedenktages „Nein zu Gewalt an Frauen“. Vom Montag, den 25. bis Freitag, den 29. November 2013 werden an der Kreisverwaltung im Senftenberger Dubinaweg und an mehreren Rathäusern im Landkreis Fahnen mit der Aufschrift „Frei leben – ohne Gewalt an Frauen“ wehen und so ein Zeichen für ein freies und gewaltloses Leben von Frauen und Mädchen setzen.

Der Gedenktag geht auf die Ermordung der drei Mirabal-Schwestern in der Dominikanischen Republik zurück. Wegen ihres politischen Widerstandes gegen den Diktator Trujillo wurden sie am 25. November 1960 vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter ermordet.
Das Engagement der drei Schwestern und ihre Aktivitäten gegen Gewalt gelten inzwischen als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln. Seit 1999 ist der 25. November auch von den Vereinten Nationen als Internationaler Gedenktag anerkannt. Der Verein „Terre des Femmes – Menschenrechte für die Frau e.V.“ initiierte 2001 anlässlich dieses Tages erstmals eine bundesweite Fahnenaktion, um ein einheitliches Symbol als Signalkraft über die Landesgrenzen hinaus zu schaffen. Die abgebildete Frauenfigur und der Slogan symbolisieren ein gleichberechtigtes, selbstbestimmtes und freies Leben von Mädchen und Frauen weltweit.

Quelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis