Energiewechsel

Oberspreewald-Lausitz: Hinweis auf mögliche Überschwemmungen in ausgewiesenen Gebieten

Pressemeldung vom 10. Juni 2013, 09:54 Uhr

Teilsperrungen der Wasserwege im Spreewald bereits vorgenommen

Der operative Stab des Landkreises OSL weist darauf hin, dass im Spreewald in den als Überschwemmungsgebiet ausgewiesenen Arealen mit einer sich einstellenden Hochwassersituation zu rechnen ist. Nach wie vor kann jedoch nicht genau vorhergesagt werden, in welchem Umfang und zu welchem Zeitpunkt sich die Wassermassen, welche in Folge des Ablassens aus der Talsperre Spremberg strömen, in der Spree verteilen. Grundstückseigentümer(-innen) bzw. Anwohner (-innen) sowie Touristen, die sich in direkter oder unweiter Wasserlage befinden, werden gebeten, vorsorglich entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Es wird des Weiteren empfohlen, landwirtschaftliche Nutztiere aus den ufernahen Gefahrenbereichen in nicht betroffene Gebiete zu bringen.

Ab Samstag, den 8. Juni 2013, 0.00 Uhr, werden bereits einige Wasserstraßen des Spreewaldes für die Nutzung gesperrt. Die aktuellen Sperrmaßnahmen können stündlich ausgeweitet werden und sind unter http://www.lbv.brandenburg.de/ zu verfolgen. Die Landkreise Oberspreewald-Lausitz und Spree-Neiße befürworten eine Ausweitung der Sperrungen auf den gesamten Spreewald.

Im Landkreis Oberspreewal-Lausitz bleibt der Verwaltungsstab über die nächsten Tage hinweg in ständiger Rufbereitschaft. Sollte dieser einberufen werden, wird ein Bürgertelefon freigeschaltet.

Quelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis