Energiewechsel

Oberspreewald-Lausitz: „Interkulturelle Woche“ im Landkreis OSL bunter und vielseitiger als je zuvor Zahlreiche spannende Angebote bieten für jeden Geschmack das Richtige

Pressemeldung vom 17. August 2015, 14:45 Uhr

„Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“ – Unter diesem Motto fällt am 21. August 2015 im Landkreis Oberspreewald-Lausitz der Startschuss zu einer umfangreichen Veranstaltungsreihe anlässlich der diesjährigen bundesweiten Interkulturellen Woche. Bis zum 11. Oktober können Interessierte zwischen Ortrand und Lübbenau Veranstaltungen verschiedenster Art besuchen, die allesamt ein gemeinsames Ziel haben: Ein Zeichen zu setzen für Offenheit und Toleranz und gegen Fremdenfeindlichkeit. Die komplette Programmübersicht liegt an den Standorten der Kreisverwaltung aus und kann unter www.osl-online.de eingesehen und heruntergeladen werden.

Bei der Gestaltung der Angebote haben die Mitwirkenden reichlich Kreativität bewiesen: So stehen beispielsweise Kinoabende unter freiem Himmel, Konzerte, Erzählungen, Lesungen und Kreativkurse zur Auswahl. Auch Diskussionsrunden, Feste für Kinder und sportlich Aktive, Sprachkurse, Begegnungen mit Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Schulungen und vieles mehr finden sich in dem 18-seitigen Heft wieder. Darüber hinaus werden mehrere spannende neue Ansätze verfolgt.

Einen Höhepunkt bildet die Veranstaltung „Kinosommer – Schöner Leben ohne Nazis“, welche am 29. August um 17 Uhr im Lübbenauer Skatepark startet. Neben dem Flüchtlings-Film „Can’t Be Silent“ aus dem Jahr 2013 warten hier unter anderem Musik und Infostände, eine Diskussionsrunde und ein Benefiz-Basketballspiel zu Gunsten der geplanten vorübergehenden Asyleinrichtung im Lübbenauer Ortsteil Kittlitz auf interessierte Gäste. Den Ausklang bildet ab 22 Uhr DJ BEKZ. Veranstaltet wird der Abend von der Arbeiterwohlfahrt Regionalverband Brandenburg Süd e.V. und der Stadt Lübbenau/Spreewald.

Musikalisch geht es auch im Süden zu: Hier verspricht am 11. September ab 19 Uhr im Senftenberger Amphitheater der Neuen Bühne Senftenberg das Benefizkonzert „Welcome Rock“ einen lockeren und lustigen Abend. Organisiert und durchgeführt wird der Musik-Mix aus Ska/Reggae und Straßenmusik von Mitgliedern der Initiativgruppe „Refugees Welcome Senftenberg“. Die Gruppe, die mittlerweile weit über 100 Mitglieder zählt, engagiert sich stark für Asylbewerberinnen und Asylbewerber der Region. Mit den Erlösen aus dem Eintritt sollen Projekte finanziert werden, die den Bewohnern der Einrichtungen zu Gute kommen. So fließen die Einnahmen beispielsweise in Unterrichtsmaterialien für Deutschkurse oder in die Durchführung weiterer Begegnungsveranstaltungen und Sportevents. Karten gibt es an der Theaterkasse in Senftenberg und in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

Damit auch die Mitglieder der unterschiedlichen ehrenamtlichen Flüchtlingsinitiativgruppen nicht zu kurz kommen, wird in der Kreisverwaltung in Senftenberg am 10. Oktober ein Kurs „Engagement ist gut, Engagement plus Wissen ist besser“ für eben diese Zielgruppe angeboten. Die Schulung richtet sich an alle ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagierten Bürgerinnen und Bürger und wird in Zusammenarbeit mit dem Fachberatungsdienst für Zuwanderung und Integration (FaZIT), der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) sowie der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen durchgeführt. Anmeldungen werden ab sofort von der Integrationsbeauftragten der Kreisverwaltung per E-Mail unter kathrin-tupaj@osl-online.de<mailto:kathrin-tupaj@osl-online.de> entgegen genommen.

Auch die Kreisvolkshochschule des Landkreises beteiligt sich an der Interkulturellen Woche und lädt am 29. September zum „Tag der offenen Integrationskurse“ in die Räumlichkeiten der Einrichtung in der Senftenberger Joachim-Gottschalk-Straße. Hier besteht ab 8 Uhr die Gelegenheit, dem Deutschunterricht für Migrantinnen und Migranten beizuwohnen, mit den Teilnehmenden ins Gespräch zu kommen, in kleinen Aktionen selbst fremde Sprachen zu entdecken und sich über Sitten, Bräuche und weitere Aspekte verschiedener Länder zu informieren. Wer möchte, kann sich selbst in einem Einbürgerungs-Modelltest ausprobieren.

Alle Programmpunkte und ausführlichere Beschreibungen zu den jeweiligen Veranstaltungen unter www.osl-online.de<http://www.osl-online.de> und direkt auf den Internetseiten der mitwirkenden Kommunen, Vereine und Initiativen.

Quelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis