Energiewechsel

Oberspreewald-Lausitz: Landkreis ehrt Engagement der Schulen: 1. Inklusionspreis OSL ausgelobt

Pressemeldung vom 18. Februar 2016, 13:44 Uhr

Bewerbungen bis Ende April möglich / Gewinner werden im Juni-Kreistag bekanntgegeben

Schulisches Engagement rund um das Thema Inklusion wird in OSL mit einer Auszeichnung gewürdigt: Um die Leistungen und Anstrengungen der Schulen anzuerkennen, die in diesem Bereich bereits aktiv sind oder es gern sein möchten, lobt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz einen „Inklusionspreis OSL“ aus. Insgesamt 1.500 Euro werden dabei an bis zu drei Preisträger vergeben. Bewerbungen für 2016 können vom 1. März 2016 bis zum 30. April 2016 schriftlich in der Kreisverwaltung eingereicht werden. Nähere Informationen und die Teilnahmevoraussetzungen stehen auf der Internetseite www.osl-online.de<http://www.osl-online.de> bereit.

Teilnehmen können alle 24 Grundschulen, die 9 Oberschulen und 3 Gymnasien im Landkreis sowie das Oberstufenzentrum Lausitz mit seinen Abteilungen in Lauchhammer, Sedlitz und Schwarzheide. Bei der Wahl des Bewerbungsgegenstandes haben die Schulen weitestgehend freie Hand. So können beispielsweise wissenschaftliche oder künstlerische Projekte, Kooperationen mit anderen Schulen und Vereinen oder eine gesamtschulische Strategie in Verbindung mit speziellen Projekten rund um das Thema „Inklusion macht Schule“ vorgestellt werden.

Wer den mit insgesamt 1.500 Euro dotierten Inklusionspreis 2016 am Ende erhält und ob es ggf. mehrere Gewinner gibt, ermittelt eine fünfköpfige Jury, zu der auch Landrat Siegurd Heinze gehört. Die Sichtung der Unterlagen erfolgt im Mai, die oder der Preisträger werden anschließend im Juni-Kreistag bekanntgegeben.

Den Weg für die Auslobung eines Inklusionspreises hatte der Kreistag im Oktober 2015 mit der Zustimmung zum Konzept „Schritte auf dem Weg zu einem inklusiven Bildungssystem im Landkreis Oberspreewald-Lausitz“ geebnet.

Der Preis wird an Schulen vergeben werden, welche die inklusive Bildung an ihrer Schule fördern und zum Gelingen einer inklusiven Lernkultur beitragen. Der Inklusionspreis soll die Leistungen und Anstrengungen der Schule, der Pädagogen, der Klassen oder einzelner Personen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention würdigen.

Bei Fragen können sich Interessierte an die Inklusionskoordinatorin der Kreisverwaltung OSL, Delia Schäfer, wenden (Telefon: 03573/ 870-2008; Delia-Schaefer@osl-online.de<mailto:Delia-Schaefer@osl-online.de>).

Quelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis