Energiewechsel

Oberspreewald-Lausitz: Vom Segway aus in die deutsche Arbeitswelt starten

Pressemeldung vom 10. April 2014, 08:33 Uhr

Austauschprogramm begann für niederländische Auszubildende mit Besuch beim Landrat

Im Rahmen der Auftaktwoche des mittlerweile dritten mehrwöchigen Austauschprogramms zwischen dem Oberstufenzentrum Lausitz, der IHK Cottbus und dem Deltion College im niederländischen Zwolle besuchten am Mittwoch, den 9. April 2014 zehn junge Auszubildende im Bereich Hotelwesen und Tourismus aus den Niederlanden Landrat Siegurd Heinze. Neben einem gemeinsamen Gespräch bei einem Eisbecher im Konferenzraum des WAL am Stadthafen in Senftenberg stand auch die Besichtigung der Hafenpromenade per Segway mit auf dem Programm.

Die Austauschinitiative gibt deutschen und niederländischen Tourismus-, Restaurant- und Hotelfachleuten die Möglichkeit, während eines mehrwöchigen Praktikums Berufserfahrungen im jeweils anderen Land zu erwerben und dabei ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Bislang haben im Rahmen des Programms 32 junge Niederländer die Möglichkeit genutzt, ein Praktikum in Deutschland zu absolvieren. 28 deutsche Auszubildende verbrachten im Gegenzug einen mehrwöchigen Arbeitsaufenthalt in den Niederlanden.
Die Auszubildenden im Bereich Hotelwesen und Tourismus werden nunmehr teilweise bis zum 15. Juni in Unternehmen im Norden des Landkreises ihre Praktika absolvieren. „Unsere neun deutschen Schüler, die seit dem 16. März in den Niederlanden sind, kommen am Sonntag wieder nach Hause“, erklärte Katrin Rucho, Projektbeauftragte des Oberstufenzentrums Lausitz.

Da die Austausche bei allen Beteiligten gut ankommen, plane man für die Zukunft sogar, die Zusammenarbeit weiter auszubauen: Voraussichtlich Ende des Jahres sollen erstmals auch angehende KFZ-Mechaniker die Möglichkeit erhalten, Arbeitserfahrungen im jeweils anderen Land zu sammeln.

Quelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis