Energiewechsel

Oranienburg: Bombenverdachtspunkt „Am alten Hafen 21“ in Lehnitz

Pressemeldung vom 19. November 2013, 10:42 Uhr

Blindgänger gefunden!

Heute Morgen informierte der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) die Stadt Oranienburg über den Fund einer 10-Zentner-Sprengbombe amerikanischer Bauart auf dem Grundstück „Am alten Hafen 21“ in Lehnitz.
Vor Ort wird jetzt der unmittelbare Gefahrenbereich in einem Radius von 50 Metern geräumt. Davon betroffen sind 12 Grundstücke.

Für morgen, den 20.11.2013 wird eine Aussage dazu erwartet, ob die Bombe auch einen Zünder beinhaltet. Abhängig vom Zustand entscheidet der KMBD dann die Form der Neutralisierung, also ob der Blindgänger entschärft oder gesprengt wird.
Wenn ein Zünder festgestellt wird, erweitert die Stadt Oranienburg auf Empfehlung des KMBD den Sperrkreis um weitere 50 Meter. Betroffen wären dann die Lehnitzstraße zwischen Oder-Havel-Kanal und Baumschulenweg sowie der Bahnverkehr nördlich der S-Bahn-Station Lehnitz.

Auf den Fernverkehr hätte dies folgende Auswirkungen:

Der letzte Regionalzug der RB 12 nach Berlin Lichtenberg verlässt Oranienburg ab 09:27 Uhr. Danach erfolgt die Streckensperrung Oranienburg – Borgsdorf. Die Züge der RB 12 aus Richtung Berlin fallen zwischen Berlin Lichtenberg – Oranienburg aus. Die Züge der RE 5 aus Richtung Süd enden alle in Berlin Gesundbrunnen Die Züge der RB 20 aus Richtung Hennigsdorf enden alle in Birkenwerder.
In Richtung Norden verkehren die Züge der RE 5 ab Oranienburg in Richtung Rostock/Stralsund, die Züge der RB 12 verkehren planmäßig Richtung Templin ab Oranienburg, wenn sie nicht schon im SEV (Oranienburg-Löwenberg) auf Grund von Bauarbeiten verkehren. Hier sollten die entsprechenden Aushänge beachtet werden.

Auf den S-Bahnverkehr hätte dies folgende Auswirkungen:

Der S-Bahn-Verkehr erfolgt von Berlin bis Borgsdorf und zurück. Ein Ersatzverkehr mit Bussen würde dann von Borgsdorf ohne Zwischenhalt zum Bahnhof Oranienburg fahren. Zur Anbindung von Lehnitz würde bis zur Bildung des großen Sperrkreises ein gesonderter Bus Borgsdorf – Lehnitz verkehren.

Die Bomben-Neutralisierung würde frühestens am Donnerstag, 21.11.2013, durchgeführt werden. Dann würden die Züge aus und in Richtung Norden alle ab Nassenheide verkehren.

Ab heute ist unter der Telefonnummer 03301/600 900 wieder ein Service-Telefon freigeschaltet, an dem alle Fragen zur bevorstehenden Bombenneutralisierung beantwortet werden. Das Service-Telefon ist heute bis 17.00 Uhr, morgen von 9.00 bis 16.00 Uhr und am Donnerstag bis zum Abschluss der Blindgänger-Beseitigung freigeschaltet.

Quelle: Stadt Oranienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis