Energiewechsel

Oranienburg: Dritte Anomalie in der Lehnitzstraße wird abgeklärt / SEV-Abfahrpläne

Pressemeldung vom 28. Juni 2016, 14:43 Uhr

Für den morgigen Mittwoch, 29.06.2016, wird eine Aussage erwartet, um welchen metallischen Gegenstand es sich bei der Anomalie in der Lehnitzstraße 73 handelt. Für den Fall, dass es sich tatsächlich um einen Bombenblindgänger handelt, findet am Donnerstag, 30.06.2016, die mögliche Entschärfung statt. Das wäre dann die 195. Bomben-Neutralisierung nach der Wende. Der Sperrkreis sollte dann ab 8 Uhr nach außen gesichert werden. Bei einem regulären Ablauf könnte gegen 15 Uhr die Aufhebung erfolgen.

Im 1.000-Meter-Sperrkreis sind ca. 12.000 Personen gemeldet. Betroffen sind wieder sieben Kitas und Horte, fünf Schulen, das Krankenhaus, die Seniorenresidenz Domino World und beide Bahnhöfe der Stadt. Ab 8 Uhr fahren dann keine S-Bahnzüge mehr von bzw. nach Oranienburg. Letzter Haltepunkt ist Birkenwerder. Zwischen Oranienburg und Birkenwerder wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Die Busse werden im 20-Minuten-Takt verkehren. Der Bahnhof Borgsdorf wird wie bei den letzten Entschärfungen nur vom Bahnhof Birkenwerder angefahren. Der Bahnhof Lehnitz wird nicht angefahren, da dieser im Sperrkreis liegt. Im Anhang finden Sie die geplanten Abfahrtzeiten.

Eine Anlaufstelle für Oranienburgerinnen und Oranienburger wird auf dem behindertengerechten Gelände des Oberhavel Bauernmarktes in Schmachtenhagen, Bauernmarkt Chaussee 10, angeboten. Ein Bus-Shuttle wird dorthin fahren. Den Fahrplan können Sie ebenfalls dem Anhang entnehmen. Zudem befindet sich vor dem Haupteingang des Oberhavel Bauernmarktes eine Haltestelle der Buslinie 805. Auch das Regine-Hildebrandt-Haus wird wieder geöffnet. Aufgrund der fußläufigen Erreichbarkeit wird jedoch kein separater Busverkehr angeboten.

Bitte beachten: Der genannte Zeitplan ist witterungsabhängig, dadurch können sich jederzeit Veränderungen ergeben. Auch kann sich die Dauer der Sperrung ausdehnen, weil im Laufe der Arbeiten eine Sprengung notwendig wird. Verzögerungen bei der Kontrolle des Sperrkreises oder während der Entschärfung sind ebenfalls möglich.

Die Stadt Oranienburg richtet am 29. Juni ab 9 Uhr sowie am 30. Juni ab 7 Uhr wieder ein Bürgerservice-Telefon ein. Unter der Telefonnummer (03301) 600 900 werden alle Fragen zur möglichen Bombenentschärfung beantwortet. Pflegebedürftige Personen sowie solche, die Hilfe beim Verlassen des Sperrkreises benötigen, setzen sich bitte rechtzeitig mit dem Ordnungsamt der Stadt Oranienburg unter (03301) 600 698 in Verbindung!

Quelle: Stadt Oranienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis