Energiewechsel

Oranienburg: Entwarnung in Oranienburg – Neutralisierung eines Blindgängers erfolgreich / Sperrkreis um 13 Uhr aufgehoben

Pressemeldung vom 24. November 2014, 10:09 Uhr

Die Neutralisierung eines sog. »Teildetonierers« (Rest eines Bombenblindgängers), der im Rahmen der Kampfmittelsuche auf einem Betriebsgelände in der Oranienburger Lehnitzstraße gefunden wurde, konnte heute durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) des Landes Brandenburg erfolgreich durchgeführt werden.

Der Blindgänger befand sich in ca. einem Meter Tiefe und enthielt noch etwa 30 Kilogramm Sprengstoff sowie einen Aufschlagzünder am Kopf der 250-kg-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg – also keinen chemischen Langzeitzünder. Die Neutralisierung konnte durch eine Entschärfung mittels Wasserschneidgerät vorgenommen werden.

Um 8:30 Uhr trat dazu ein Sperrkreis mit einem Radius von 600 Metern rund um den Fundort in Kraft, der nach außen gesichert und gegen 10:30 Uhr – verzögert durch unbefugte Personen im Sperrkreis – von den Einsatzkräften vor Ort freigegeben wurde, so dass die Sprengmeister mit der Neutralisierungsmaßnahme erst verspätet beginnen konnten. Die komplizierte Lage des Zünders verursachte zudem technische Probleme und somit eine weitere leichte Verzögerung im Ablauf – somit konnte der Sperrkreis mit einstündiger Verspätung um 13 Uhr wieder aufgehoben werden.

Vom Sperrkreis betroffen war auch der Oranienburger Bahnhof. Der Bahnverkehr (S- und Regionalbahnen) musste um 8:00 Uhr an den Bahnhöfen Oranienburg und Lehnitz unterbrochen werden. Es wurde Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Birkenwerder und Oranienburg eingerichtet. Zwischen Lehnitz und Borgsdorf fuhr ein Shuttle-Bus. Der Bahnverkehr läuft nun wieder an – es können aber noch Verzögerungen auftreten.

Vom Sperrkreis betroffen waren diesmal rund 1.700 Anwohner/innen. Es gab eine zentrale Anlaufstelle für die Betroffenen in der Sporthalle im Ortsteil Germendorf, die mittels kostenlosen Shuttle-Bussen erreichbar war.

Betroffen waren und sind zudem mehrere städtische Einrichtungen, Schulen und Kitas, darunter die TURM ErlebnisCity, das Bürgerzentrum, der Eltern-Kind-Treff, das Georg-Mendheim-Oberstufenzentrum, die Torhorst-Gesamtschule, die DRK-Jugendbegegnungsstätte, die Kitas »Falkennest«, »Kleine Fische«, »Butzelhausen« und die Kita Fröbel. All diese Einrichtungen waren mindestens während der Maßnahme geschlossen.
Die TURM-ErlebnisCity ist ab Nachmittag wieder geöffnet, ebenso das Bürgerzentrum – der Eltern-Kind-Treff bleibt hingegen ganztägig geschlossen. Ob andere Einrichtungen im Tagesverlauf noch öffnen, ist bei den Einrichtungen selbst zu erfahren.

Die Stadt Oranienburg bedankt sich herzlich bei allen Betroffenen für ihre Geduld und bei den Kräften vor Ort für ihren Einsatz. Vor allem gilt unser Dank den Sprengmeistern des Kampfmittelbeseitigungsdienstes.

Quelle: Stadt Oranienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis