Energiewechsel

Oranienburg: Gedenken zur Reichspogromnacht am 9.11.2010 in Oranienburg

Pressemeldung vom 27. Oktober 2010, 15:36 Uhr

Stellvertretende Landtagspräsidentin hält Ansprache

Die Reichspogromnacht am 9. November 1938 war der Beginn der systematischen Pogrome des NS-Staates gegen seine jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger. An jenem Datum wurden in einer ersten staatlich organisierten Hetzjagd Menschen jüdischen Glaubens in ganz Deutschland verfolgt, gepeinigt, verhaftet, ihrer Habe beraubt, ihre Gotteshäuser geschändet und zerstört.

Unter den Augen, oft sogar mit Billigung und Unterstützung der deutschen Bevölkerung, begann die systematische Verfolgung, Vertreibung und schließlich Vernichtung der jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Das zentrale Gedenken in Oranienburg findet in diesem Jahr zunächst um 15.00 Uhr am ehemaligen Jüdischen Bethaus in der Havelstraße (gegenüber Landratsamt) statt. Frau Gerrit Große, MdL, und stellvertretende Landtagspräsidentin wird die Ansprache halten.

Danach lädt die Jüdische Gemeinde Oranienburg zu einer Andacht auf dem Jüdischen Friedhof in der Kremmener Straße.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Vors. der Jüdischen Gemeinde Oranienburg, Frau Elena Miropolskaja, 03301-578752
Bürgermeister der Stadt Oranienburg, Hans-Joachim Laesicke, 03301-600-6011

Quelle: Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung der Stadt Oranienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis