Energiewechsel

Oranienburg: Information des Ordnungsamtes

Pressemeldung vom 29. August 2012, 10:16 Uhr

Am heutigen Morgen teilte Herr Müller vom Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg (KMBD) mit, dass die 5-Zentner-Bombe auf dem Grundstück Kösener Straße 17 einen chemischen Langzeitzünder hat, aber nach Einschätzung des KMBD zu entschärfen ist, zunächst keine Sprengung nötig ist.

Zur Neutralisierung der beiden 250-Kilogramm-Bomben für morgen, Donnerstag, den 30.08.2012, wurde folgender Zeitplan abgestimmt:

Ab 7.00 Uhr wird der Sperrkreis Kösener Straße nach außen gesichert und die Kontrolle durch die Feuerwehr erfolgt. Zu 10.00 Uhr ist die Freimeldung des Sperrkreises an den Feuerwerker des KMBD geplant. Für die Entschärfung rechnet der KMBD vier Stunden, so dass der Sperrkreis rund um die Kösener Straße gegen 14.00 Uhr aufgehoben werden könnte. Der Sperrkreis betrifft rund 4000 Einwohner.

Der Sperrkreis am Bahnhof wird dann ab 15.00 Uhr nach außen gesichert. Für die Kontrolle rechnet die Freiwillige Feuerwehr zwei Stunden ein, so dass gegen 17.00 Uhr die Freimeldung an den Feuerwerker des KMBD erfolgen könnte. Nach der kontrollierten Sprengung empfiehlt der KMBD eine Stunde Karenzzeit, so dass gegen 18.30 Uhr auch der Sperrkreis am Bahnhof aufgehoben werden könnte. Von dem Sperrkreis am Bahnhof sind rund 1800 Einwohner betroffen.

Die Maßnahmen werden mittels Allgemeinverfügung festgesetzt. Weitere Informationen zu Anlaufstellen folgen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass Verzögerungen bei der Kontrolle des Sperrkreises den weiteren Ablauf beeinflussen können.

Quelle: Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung der Stadt Oranienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis