Energiewechsel

Oranienburg: Zwischen Rhein- und Ruhrstraße – Zwei Zehn-Zentner-Bomben gefunden

Pressemeldung vom 2. Mai 2011, 12:34 Uhr

Information des Ordnungsamtes:

Am heutigen Morgen informierte der Kampfmittelbeseitigungsdienstes des Landes
Brandenburg (KMBD), dass auf dem Gelände der so genannten „Kuhwiese“, einem
Gehölz zwischen Rhein- und Ruhrstraße in Oranienburg-Süd, zwei 10-Zentner-Bomben
gefunden worden sind.

Zum Zustand der Bomben und zur möglichen Bezünderung sind weitere Aussagen erst
im Laufe des morgigen Dienstages zu erwarten.

Eine gegebenenfalls notwendige Neutralisierung (Entschärfung oder Sprengung der
Bomben) würde am Donnerstag, den 5.5.2011, erfolgen. Dazu würde der beiliegende
Sperrkreis festgesetzt werden.

Bereits heute mussten 6 Grundstücke komplett und 5 teilweise geräumt werden. Auch
ein Teil der Rheinstraße ist in diesem Bereich gesperrt worden.

Für Rückfragen wird wieder ein Bürgerservice-Telefon unter der Nummer: 03301-600-900
eingerichtet, das am Dienstag sowie am Donnerstag in der Zeit von 8.00 Uhr – 16.00 Uhr
besetzt ist.

Darüber hinaus werden aktuelle Informationen stets über www.oranienburg.de (Bereich:
Nachrichten) bereitgestellt.

Quelle: Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung der Stadt Oranienburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis