Energiewechsel

Prenzlau: City-Cleaner ist ab sofort im Einsatz

Pressemeldung vom 7. Oktober 2010, 09:34 Uhr

Prenzlau (spz). Im Rahmen des Projektes „Lebensschule II“ des Vereins Aktivitäten gegen soziale Ausgrenzung – kurz AgSA e.V. – ist ab sofort der „City-Cleaner“ in Prenzlau unterwegs. Heiko Schultz-Ehrenburg kutschiert das zu einem Dreirad umgebaute Fahrrad durch die Stadt, um überall dort, wo achtlos weggeworfener Müll herumliegt, für Sauberkeit zu sorgen, Papier aufzusammeln, Flaschen zu entsorgen und dergleichen mehr. „Mit diesem Projekt wollen wir jedoch keine Konkurrenz zu den in der Stadt tätigen Reinigungsfirmen sein“, sagt Vereinsvorsitzender Eckhard Kroll. Und noch eins stellt er klar: „Damit soll der Unachtsamkeit vieler Zeitgenossen kein Vorschub geleistet werden. Einfach so seinen Dreck fallen zu lassen und sich nicht um die Sauberkeit in der Stadt zu scheren, soll auch weiterhin ein Tabu sein und es wäre durchaus gut, wenn beherzte Mitbürger auch mal etwas sagen, wenn neben ihnen eine Kippe auf der Straße ausgetreten wird oder die Schnellimbisstüte nicht im Papierkorb sondern auf dem Bürgersteig landet.“ Dennoch ist er sich dessen bewusst, dass trotz aller Appelle und Aufrufe immer wieder auch Ignoranten unterwegs sind. „Deshalb haben wir jetzt, in Absprache mit dem Bürgermeister, der das Projekt ausdrücklich unterstützt, den ‚City-Cleaner‘ aktiviert.“ Heiko Schultz-Ehrenburg steht im direkten ständigen Kontakt mit dem Ordnungsamt und wird von hier aus informiert, wo seine Hilfe vonnöten ist. „Also können gern auch aufmerksame Mitbürger direkt im Ordnungsamt anrufen und Müllecken melden.“ Kontakt: 03984 752132.

Quelle: Pressestelle der Kreisstadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis