Energiewechsel

Prenzlau: Ersatzpflanzungen werden umgehend vorgenommen

Pressemeldung vom 11. November 2015, 10:21 Uhr

Prenzlau (spz). In dieser Woche (Freitag) wird die Reserv GmbH im Auftrag der Stadt Prenzlau sechs Lindenbäume in der Schulzenstraße fällen. Direkt im Anschluss an die Fällungen werden in der darauf folgenden Woche sechs Säulenhainbuchen neu gepflanzt.
„Diese Entscheidung wurde aufgrund der hohen Pflegekosten der Linden an diesem Standort getroffen. Derzeit müssen alle sechs Bäume jedes Jahr zurückgeschnitten werden, um Beschädigungen an den Gebäuden zu vermeiden. Außerdem schlagen die Äste der Bäume bei Wind gegen die Fenster, was immer wieder zu Beschwerden geführt hat“, erläutert Pressesprecherin Alexandra Martinot.
In der Schulzenstraße sind die Platzverhältnisse für große Bäume wie Linden nicht gegeben. Ein Aufasten der Linden kommt aufgrund der Gebäudehöhe nicht in Betracht und der Schnitt in eine Kugel- oder Kastenform würde bedeuten, dass die Bäume weiterhin sehr zeitintensiv häufig geschnitten werden müssten.
Die Säulenhainbuche auch Weißbuche oder Hagebuche genannt (lateinisch: Carpinus betulus) gehört zur Familie der Birkengewächse und wird ca. fünf bis sieben Meter hoch. Die Baumkrone ist sehr schmal. Messungen an den bereits vorhandenen Bäumen ergaben einen Kronendurchmesser von maximal anderthalb Metern nach acht Jahren.

Quelle: Stadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis