Energiewechsel

Prenzlau: Ferienspaß bei Agenda-Veranstaltungen

Pressemeldung vom 21. Juni 2013, 09:47 Uhr

Noch gibt es freie Plätze

Prenzlau (spz). Auf die Plätze! Fertig! Los! – Der Startschuss für das diesjährige Agenda-Diplom ist gefallen. Den Auftakt bildete die Veranstaltung „Die Pferdeflüsterer“ auf dem Reiterhof Weigt in Prenzlau, wo die Mädchen und Jungen erfuhren, wie Pferde gefüttert und gepflegt werden, wie sie miteinander „reden“ und wie es sich anfühlt, auf einem Pferderücken zu sitzen und dann auch noch kleine Kunststücke zu vollführen.
Einige Veranstaltungsangebote aus der Agenda-Reihe sind bereits ausgebucht. Bei anderen wiederum gibt es noch freie Plätze. Und die sollten unbedingt besetzt werden. Denn es lohnt sich dabei zu sein. Beispielsweise am 26. Juni im Stadtarchiv, wenn die Mädchen und Jungen erfahren, wie Uroma geschrieben hat und ihre Schrift lesen lernen oder in der Erdbeerwerkstatt, die am gleichen Tag stattfindet. Oder wie wäre es mit einem Erste-Hilfe-Kurs für Kinder beim Deutschen Roten Kreuz oder der Veranstaltung „Spielend helfen lernen“ des Technischen Hilfswerks, die beide am 1. Juli angeboten werden.
Am 2. Juli heißt es im Evangelischen Jugendhaus „Kurkuma“: „Spielen macht Spaß! – Spielen fordert heraus“, wenn einen Tag lang gespielt wird – in Gruppen, gegen- und miteinander und vor allem mit jeder Menge guter Laune.
Eine Übersicht mit freien Plätzen finden Interessenten auf der Homepage der Stadt Prenzlau dort, wo das Agenda-Logo platziert.
Übrigens ist das Agenda-Diplom zwar eine Aktion der Stadt Prenzlau für die Grundschüler der Stadt, es können aber auch Kinder teilnehmen, die keine Prenzlauer Schule besuchen oder die vielleicht nur in den Ferien zu Gast in der Region sind. Wichtig zu wissen ist, dass sich die Veranstaltungen hauptsächlich an die Zielgruppen der acht- bis zwölfjährigen Mädchen und Jungen richten.
Kinder, die bislang noch keine Veranstaltungsbroschüre haben, können sich ein Exemplar bei der Stadtinformation abholen oder sich die Publikation im Internet herunterladen. Nicht zu vergessen: das letzte Blatt aus der Broschüre muss ausgefüllt zu den Veranstaltungen mitgebracht werden. Das Agenda-Diplom zu erwerben, ist kein Muss. Wer nur eine oder zwei oder drei Veranstaltungen besuchen will, ist ebenso herzlich eingeladen wie die, die mit vier besuchten Angeboten zu denen gehören, die im Herbst das Diplom überreicht bekommen.
Bei allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung vorab notwendig. Nicht in jedem Fall muss der Anmeldeschluss eingehalten werden – ein Versuch der Nachmeldung lohnt sich. Viele Veranstalter nehmen auch noch verspätete Anmeldungen an, wenn die entsprechenden Plätze frei sind.

Quelle: Stadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis