Energiewechsel

Prenzlau: Link zur Handelskammer gesetzt

Pressemeldung vom 16. Januar 2013, 14:16 Uhr

IHK Ostbrandenburg erstellt einen neuen Mietspiegel für gewerbliche Immobilien – die Stadt Prenzlau unterstützt diese Aktivitäten

Mieten sind maßgebende, monatlich wiederkehrende Kosten in einem Unternehmen. Ein Gewerbemietvertrag und seine Konditionen wirken sich unmittelbar auf die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens aus. Auch weil ein gewerblicher Mietvertrag nicht den Schutzregelungen für Wohnraum unterliegt – er ist frei verhandelbar.
„Deshalb ist unser Gewerbemietspiegel ein nützliches Instrument im Betriebsalltag“, erklärt IHK-Justiziar Stefan Heiden. „Die Daten stammen direkt von den Marktteilnehmern, von Mietern und Vermietern. Sie werden durch öffentlich bestellte Sachverständige ausgewertet. Der Markt für Gewerbeimmobilien wird transparenter.“
Der Gewerbemietspiegel ist umso belastbarer je mehr Mieter und Vermieter aktuelle Informationen angeben. Die Datenerfassung für den Gewerbemietspiegel 2013 endet am 25. Januar 2013. Sie ist jederzeit und anonym unter www.ihk-ostbrandenburg.de/mietspiegel möglich. Hier ist auch ein Formular hinterlegt, das an die IHK gefaxt werden kann. Unternehmer mit wenig belastbarem Internetanschluss nutzen den persönlichen Service der IHK Ostbrandenburg unter 0335 5621 1480.
Der Gewerbemietspiegel 2013 der IHK Ostbrandenburg wird im März veröffentlicht.
Die IHK Ostbrandenburg ist die größte Interessenvertretung der Wirtschaft zwischen Schwedt und Eisenhüttenstadt, zwischen Berlin und der Oder.
Der Gewerbemietspiegel sei, so Prenzlaus Bürgermeister Hendrik Sommer, eine sinnvolle und gute Sache. Deshalb unterstütze die Stadt die Recherchen für die Erstellung. „Wir haben einen entsprechenden Link zur Seite der IHK auf unserer Startseite platziert, um Interessenten den Weg via Internet zu erleichtern“, so Sommer.
www.prenzlau.de<http://www.prenzlau.de/>

Quelle: Stadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis