Energiewechsel

Prenzlau: Rodelbahn ist besondere Attraktion des Prenzlauer Weihnachtsmarktes

Pressemeldung vom 16. November 2010, 15:27 Uhr

Prenzlau (spz). Vom 4. bis 19. Dezember ist in Prenzlau Weihnachtsmarkt-Zeit. Neben kandierten Nüssen, Zuckerwatte und riesigen Lebkuchenherzen, neben 22 Ständen, an denen mit Dekoartikeln und Geschenkideen auf die Festzeit eingestimmt wird und einem unterhaltsamen Programm, das auf der Bühne für Abwechslung und Unterhaltung sorgt, wartet der Weihnachtsmarkt in der Friedrichstraße mit einer besonderen Attraktion auf. „Die Stadt Prenzlau hat zusammen mit den AgsA-Verein unter der Regie von Eckhard Kroll und in enger Zusammenarbeit mit dem Ingenieurbüro Werner und Sy eine ca. 50 Meter lange Rodelbahn gebaut, die zum Schlittenspaß auf Prenzlaus Bummelmeile einlädt“, erklärt Bürgermeister Hendrik Sommer.
„Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen“, so der Kulturamtsleiter Dr. Eckhard Blohm. Schließlich brauche auch der künstliche Schnee, der eigens für die Bahn produziert wird, Temperaturen, die gen Null tendieren. „Aber die Wetterprognosen sind günstig“, zeigt sich der Koordinator der Arbeitsgruppe Weihnachtsmarkt, der außerdem Klaus Gotzmann und Kai Frodl als Vertreter der Werbe- und Interessengemeinschaft angehören, zuversichtlich. Mit dem Aufbau der Rodelbahn und des ersten Teils des Weihnachtsmarktes wird bereits am 22. November begonnen. „Diese Arbeiten betreffen den oberen Teil der Friedrichstraße. Unten geht es ab dem 29. November weiter. Während des Weihnachtsmarktes werden die Kleine Baustraße und die Kleine Friedrichstraße für den Fahrzeugverkehr gesperrt sein. Lediglich die Stadtbusse dürfen passieren“, orientiert Amtsleiter Dr. Blohm rechtzeitig.

Quelle: Kreisstadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis