Energiewechsel

Prenzlau: „STÄRKEN vor Ort“ geht in die vorerst letzte Förderrunde

Pressemeldung vom 28. Dezember 2010, 10:24 Uhr

Nach der Fortschreibung des Lokalen Aktionsplanes für das Förderprogramm „STÄRKEN vor Ort“ Anfang November diesen Jahres, gab es für die Stadt Prenzlau noch ein vorweihnachtliches Geschenk aus der Berliner ESF-Regiestelle, die im Auftrag des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend die Mittel des Europäischen Sozialfonds hierfür bearbeiten. Am 23. Dezember lag der Bewilligungsbescheid über 86 000 Euro für das Förderprogramm für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011 auf dem Tisch von Bürgermeister Hendrik Sommer. Die Adressaten des Programms sind Jugendliche und junge Menschen mit schlechteren Starterchancen sowie Frauen mit Problemen beim Einstieg und Wiedereinstieg in das Erwerbsleben. Zielgruppen des Programms sind alle Personen und Personengruppen sowie Akteure, die zur Verbesserung der Integration und Teilhabe der Adressaten und der sozialen Infrastruktur beitragen wollen. Mit dem Programm „STÄRKEN vor Ort“ können Mikroprojekte mit bis zu 10 000 Euro für Personal- und Sachkosten gefördert werden, ohne das der Projektträger Eigenmittel aufbringen muss. Anträge für Projekte, die am 1. Februar starten sollen, können formgebunden bis zum 12. Januar bei der Stadt Prenzlau, Amt für Bildung, Kultur und Soziales, Am Steintor 4, 17291 Prenzlau gestellt werden. Beratungen zum Programm sind montags bis freitags telefonisch unter 03984 753240 bzw. 03984 753140 möglich. Wer Details über die Möglichkeiten des Programms erfahren möchte, ist am Dienstag, dem 18. Januar, 17 Uhr, ins Bürgerhaus am Georg-Dreke-Ring eingeladen.

Quelle: Kreisstadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis