Energiewechsel

Prenzlau: Teilhabe und Chancengleichheit – Dokumentarstreifen beschäftigt sich mit dem Thema Inklusion

Pressemeldung vom 16. Januar 2013, 15:48 Uhr

Prenzlau (spz). Am Mittwoch, dem 23. Januar, wird um 17 Uhr im Union-Filmtheater in Prenzlau der Streifen „Berg Fidel – Eine Schule für alle“ gezeigt. „Es geht hier um den Aufbruch zu einer neuen Lernkultur“, erläutert Prenzlaus Bildungsamtsleiter Dr. Eckhard Blohm. Denn im Mittelpunkt des Films wie auch der anschließenden Diskussion steht das Thema Inklusion. „Es handelt sich dabei um eine im Land anerkannte Fortbildungsveranstaltung, wobei der Film sicherlich nicht nur für Pädagogen, sondern für alle, die sich mit dem Thema Schule, Inklusion und Toleranz beschäftigen, interessant sein dürfte.“
Mehr als 80 Schulen in Brandenburg haben zum neuen Schuljahr das Pilotprojekt „Inklusive Grundschule“ in Angriff genommen. Es geht um mehr Teilhabe, um Chancengleichheit. Der Dokumentarfilm „Berg Fidel“ stellt eine Schule im westfälischen Münster vor, in der voraussetzungslos jedes Kind aufgenommen wird und an der alle Kinder bis zum vierten Schuljahr gemeinsam unterrichtet werden. Der Film zeigt, was möglich ist und bereichernd es sein kann, wenn Inklusion stattfindet.
Empfohlen ist der Streifen für die 7. – 13. Jahrgangsstufe.
Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Filmverbandes Brandenburg und des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg; gefördert durch die Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH und das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes unter der Schirmherrschaft von Ministerin Dr. Martina Münch.
Der Eintrittspreis für die Veranstaltung beträgt 3 Euro.

Quelle: Stadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis