Energiewechsel

Prenzlau: Verkehr kann stadteinwärts rollen

Pressemeldung vom 13. Dezember 2011, 16:02 Uhr

Zügig sind die Bauarbeiten auf der B 109 vorangeschritten. Damit ist, wie angekündigt, nun eine einseitige Befahrbarkeit möglich. Seit Montag, dem 12. Dezember, ist die B 109/Neustädter Damm aus Richtung stadtauswärts kommend in Richtung stadteinwärts einspurig für den Pkw-Verkehr freigegeben. „Für den Pkw-Verkehr in Richtung stadtauswärts und den Lkw-Verkehr in beide Richtungen bleibt die bisherige Umleitungsregelung bestehen“, informiert Kerstin Oyczysk, Leiterin des Amtes für Hoch- und Tiefbau. Die Bauarbeiten gehen dennoch weiter: Bis zum 21. Dezember sind die Bauleute am südlichen Gehwegbereich und an der neuen Uckerpromenade anzutreffen. Danach gehen sie in die Winterferien. „Wann und wie es Anfang des neuen Jahres weiter geht, hängt von der Witterung ab.“ Gleichzeitig weist das Bauamt darauf hin, dass auf der Baustelle Rathausvorplatz bis zum 21.Dezember gearbeitet wird. Ab dem 22.Dezember ist die Friedhofstraße im Bereich Einmündung Seeweg bis zur Straße Am Steintor wieder in beide Richtungen befahrbar. Für die neue Ausfahrt an die Baustraße gilt weiterhin der Einrichtungsverkehr zur Baustraße. „Wenn die Witterung es zulässt, werden die Bauarbeiten ab dem 09.01.12 wieder aufgenommen“, so die Amtsleiterin. Weiterhin planmäßig gesperrt bleibt der Seeweg.

Quelle: Kreisstadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis