Energiewechsel

Prenzlau: Vorschläge für Medaille und Preis der Stadt Prenzlau gesucht

Pressemeldung vom 18. Juni 2013, 15:54 Uhr

Ehrenamtliches Engagement soll erneut gewürdigt werden

Prenzlau (spz). Auf dem Neujahrsempfang 2014 werden erneut Prenzlauer Bürger bzw. Gruppen oder Vereine mit dem Preis bzw. der Medaille der Stadt ausgezeichnet. „Geehrt werden damit Einzelpersonen, Vereine oder Gruppen, die sich um unsere Stadt verdient gemacht haben“, so Bürgermeister Hendrik Sommer.
„Mit einer Medaille der Stadt Prenzlau können eine oder mehrere natürliche, juristische Personen geehrt werden, die sich durch ihr bürgerschaftliches Engagement hervortun, die ehrenamtlich aktiv sind oder in besonderer Form ihre Zivilcourage unter Beweis gestellt haben“, fasst Anett Hilpert, Büroleiterin des Bürgermeisters, zusammen.
Adäquat verhält es sich mit dem Preis der Stadt Prenzlau, der allerdings – im Gegensatz zur Medaille -mit 2 000 Euro dotiert ist. „Mit dem Preis der Stadt Prenzlau werden eine oder mehrere natürliche, juristische Personen geehrt, die bürgerschaftliches Engagement zeigen oder in Vereinen oder gemeinnützigen Institutionen ein langjähriges Ehrenamt ausüben und sich dabei in ganz besonderem Maße für die Stadt Prenzlau und ihre Einwohner verdient gemacht haben. Ausgezeichnet werden sollen Menschen, die viele Jahre ein oder mehrere Ehrenämter ausüben, eine unentgeltliche Tätigkeit, die überregional das Ansehen der Stadt Prenzlau in hohem Maße positiv gefördert hat, vollbringen, materielle oder persönliche Unterstützung von Projekten mit Kindern und Jugendlichen in Prenzlau geben, Verdienste bei unentgeltlichen Aktivitäten im Bereich der Seniorenbetreuung haben, die sich in der Betreuung und Förderung von Menschen mit Behinderung aktiv zeigen, großes Engagement für sozial benachteiligte Menschen in Prenzlau aufweisen, durch ihr intensives Mäzenatentum zur Unterstützung von Menschen oder Vereinen beitragen oder uneigennützige Zivilcourage zum Schutz des Lebens oder der Gesundheit anderer Menschen bewiesen haben oder beweisen.“
Die in der Stadt eingehenden Vorschläge werden dem Ältestenrat zur Kenntnis gegeben. Der Hauptausschuss bereitet den Beschluss dadurch vor, dass er die Ordnungsmäßigkeit des Verfahrens insbesondere die Kriterien der Auslobung prüft und die ordnungsgemäßen Anträge an die Stadtverordnetenversammlung weiterleitet.
„Über die Medaillen- bzw. den Preisträger entscheidet in nichtöffentlicher Sitzung die Stadtverordnetenversammlung unmittelbar, wobei die Zustimmung der Mehrheit der anwesenden Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung erforderlich ist“, erläutert Hilpert.
Alle Prenzlauer Einwohner, in der Stadt ansässige Vereine, Gruppen, Institutionen und Firmen können Vorschläge für die Auszeichnung unterbreiten. Bewerbungsschluss ist der 23. August 2013.
Der schriftlich einzureichende Vorschlag ist zu begründen. Hierzu gibt es bei der Stadt Prenzlau gesonderte Formblätter für den Vorschlag für den Preis bzw. die Medaille der Stadt. Die Bögen sind erhältlich beim Bürgerservice der Stadt Prenzlau und können heruntergeladen werden unter www.prenzlau.de .
Dem Bewerbungsvorschlag ist die vollständige Adresse und Telefonnummer beizufügen.

Quelle: Stadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis