Energiewechsel

Prenzlau: Wahl des Ortsbeirates Alexanderhof

Pressemeldung vom 20. Dezember 2010, 12:20 Uhr

Bevor der Sonntagsbraten zum vierten Advent auf den Tisch kam, traten zahlreiche Einwohner von Alexanderhof zunächst noch an die Wahlurnen. Denn nachdem die Prenzlauer Stadtverordnetenversammlung den bisherigen Gemeindeteil zum Ortsteil aufgestuft und ihm die Gemeindeteile Ewaldshof und Bündigershof zugeordnet hatte, galt es nun erstmals in der Geschichte der drei Dörfer auch einen Ortsbeirat zu wählen. Vier Kandidaten hatten sich bereit erklärt, sich ehrenamtlich für ihre Nachbarn zu engagieren und künftig deren Stimme in der Stadtvertretung zu sein.
„Um die Wahl überhaupt durchführen zu können, mussten 15 Prozent der 261 Wahlberechtigten aus den drei Dörfern nach Prenzlau in die Uckerseehalle kommen, um ihr Votum abzugeben“, so Vizebürgermeister Marek Wöller-Beetz. „Das Quorum wurde deutlich übertroffen, was für ein großes Interesse der Bürger spricht.“
Die Wahl, geleitet von Prenzlaus Wahlleiter Henryk Gnidowski, erfolgte geheim. Jeder Wahlberechtigte konnte drei Stimmen abgeben, um so die Zusammensetzung des künftigen dreiköpfigen Ortsbeirates mitzubestimmen. Nach Auszählung der Stimmen gab Gnidowski bekannt: „Mit 68 Stimmen wurde Bernd Rissmann gewählt, auf Frank Ferman entfallen 51 Stimmen und für Karin Richter stimmten 49 Wähler. Als Ersatzperson für den Ortsbeirat wurde Matthias Genschow gewählt.“
Es sei, so Dr. Andreas Heinrich, Zweiter Beigeordneter der Stadt Prenzlau, besonders erfreulich, dass mit Frank Ferman auch ein Bürger aus dem Gemeindeteil Ewaldshof im Ortsbeirat vertreten ist. „Damit kann der Sorge begegnet werden, dass sich der Ortsbeirat in Zukunft nur um den Hauptort kümmert“, ist Heinrich überzeugt.
Der neu gewählte Ortsbeirat hat jetzt 30 Tage Zeit, um aus seiner Mitte den Ortsvorsteher zu wählen. Dieser wird dann voraussichtlich bereits zum Neujahrsempfang des Prenzlauer Bürgermeisters vorgestellt werden können.

Quelle: Kreisstadt Prenzlau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis