Energiewechsel

Rathenow: „Mammographie-Trailer“ wieder in Rathenow

Pressemeldung vom 14. Juli 2016, 13:49 Uhr

Mammographie-Screening ist ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs bei Frauen zwischen 50 und 69 Jahren. Dadurch soll Brustkrebs möglichst frühzeitig bei Frauen entdeckt werden, bei denen noch keine Anzeichen für diese Erkrankung vorliegen. In Abständen von zwei Jahren werden Röntgenaufnahmen der Brust (Mammographien) in den Screeningheinheiten erstellt. Im Land Brandenburg existieren insgesamt vier Screeningeinheiten. Die Einheit Brandenburg West gehört seit dem 1. Juli 2015 zur Potsdamer Poliklinik Ernst von Bergmann. Die Einheit betreibt Standorte in Potsdam, Beelitz und Brandenburg an der Havel sowie eine mobile Mammographieeinheit „Mammobil“. Aufgrund vieler Anfragen von Frauen aus Rathenow hat sich die Poliklinik Ernst von Bergmann dazu entschlossen, das Mammobil auch wieder in Rathenow einzusetzen.

Das Mammobil steht vom 22.08.2016 bis zum 01.09.2016 auf dem Parkplatz der Stadtverwaltung, Berliner Str. 15.

Die Öffnungszeiten sind immer montags bis donnerstags von 08:00 Uhr bis 12:30 sowie 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

Wenn Sie eine Einladung für das Screening über die Zentrale Stelle erhalten haben oder zwischen 50 und 69 Jahre alt sind und zwei Jahre nicht beim Screening waren, freuen wir uns auf Ihren Besuch. Bitte melden Sie sich rechtzeitig zum Termin im Mammobil. Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Um die Früherkennung von Brustkrebs zu verbessern, hat der Deutsche Bundestag im Juni 2002 einstimmig beschlossen, in Deutschland ein qualitätsgesichertes Mammographie-Screening-Programm einzuführen, wie es in vielen anderen Ländern bereits existiert. Zur Organisation, Koordination und Überwachung der Durchführung der Maßnahmen im Rahmen des Mammographie-Screening-Programms haben die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV-SV) eine gemeinsame Einrichtung, die „Kooperationsgemeinschaft Mammographie in der vertragsärztlichen Versorgung“ (Kooperationsgemeinschaft) gebildet. Das Mammographie-Screening dürfen nur Ärzte in sog. Screeningeinheiten durchführen, die von der „Kooperationsgemeinschaft Mammographie in der vertragsärztlichen Versorgung“ ausdrücklich dazu autorisiert wurden.“

Quelle: Stadtverwaltung Rathenow

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis