Energiewechsel

Senftenberg: Baumaßnahme stößt grundsätzlich auf Verständnis

Pressemeldung vom 10. August 2012, 11:02 Uhr

Im Gespräch mit Gewerbetreibenden des Jüttendorfer Angers in Senftenberg

Am 9. August 2012 haben der Geschäftsbereichsleiter Bau der Stadt Senftenberg, Norbert Hollemann, und Barbara Weil, für die Baumaßnahme verantwortliche Mitarbeiterin, die Gewerbetreibenden des Jüttendorfer Angers in Senftenberg besucht. Diese sind Anlieger der derzeitigen Straßenbaumaßnahme. Im direkten Gespräch wurde erörtert, welche Auswirkungen die gegenwärtige Baumaßnahme hat.

Die Gewerbetreibenden zeigten sich über die Möglichkeit erfreut, durch den Besuch vor Ort direkt Probleme ansprechen zu können. Die unkomplizierte Kommunikation und Zusammenarbeit mit der beauftragten Baufirma lobten die Händler. Größtenteils reagierten die Gewerbetreibenden mit Verständnis auf die Baumaßnahme und die damit einhergehenden Beeinträchtigungen. Alle hoffen auf eine schnelle und pünktliche Fertigstellung dieses Bauabschnitts.

Die Mitarbeiter der Stadt informierten über die Möglichkeit, Hinweisschilder und Aufsteller anzubringen und so auf die geöffneten Geschäfte hinzuweisen. Bei Kritikpunkten konnten die Gewerbetreibenden ihre Ideen und Lösungsvorschläge einbringen. Diese werden nun geprüft und zügig umgesetzt. So wird die Idee geprüft, in nächster Zeit in der Rosenstraße einige Parkflächen mit Zeitbegrenzung zu schaffen, um so Kunden möglichst nah am Jüttendorfer Anger parken zu lassen.

Alle Gewerbetreibenden am Jüttendorfer Anger haben ihre Geschäfte geöffnet und freuen sich trotz des angrenzenden Baufeldes auf Gäste und Kunden.

Quelle: Stadt Senftenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis