Energiewechsel

Senftenberg: Bürgermeister Andreas Fredrich im Gespräch mit jungen Judokas

Pressemeldung vom 21. Oktober 2010, 15:28 Uhr

Stadtoberhaupt stellt sich den Fragen der Mädchen und Jungen auf der Judomatte

Am 20. Oktober unternahm Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich eine kurze Stippvisite beim Feriencamp von jungen Judokas der Region in der Grundschule am See. Er nahm sich Zeit, mit den Kindern ins Gespräch zu kommen und einige Fragen zu beantworten. Die Neugierde der Mädchen und Jungen war groß und so prasselten Fragen wie „Können Sie als Bürgermeister machen, was Sie wollen?“, „Wie viel Geld hat eine Stadt?“ oder „Warum sind Sie Bürgermeister geworden?“ auf das Senftenberger Stadtoberhaupt ein.

Die circa 40 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zehn und 15 Jahren, die im Polizeisportverein Senftenberg e.V., beim Judoverein Lauchhammer e.V. und beim JC Großräschen e.V. trainieren, verbringen eine Woche im Trainingslager in der Grundschule am See in Senftenberg. Neben Training, Sport und Spielen stehen aber auch Ausflüge, zum Beispiel ins Senftenberger Erlebnisbad oder zur Senftenberger Feuerwehr, auf dem Programm.

Quelle: Stadt Senftenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis