Energiewechsel

Senftenberg: Dritte RWK-Ausbildungsmesse 2013 am 27. April in Senftenberg

Pressemeldung vom 5. März 2013, 09:53 Uhr

120 Aussteller haben bereits gebucht

Am Samstag, 27. April 2013, findet von 10 bis 16 Uhr bereits zum dritten Mal die große überregionale Ausbildungsmesse der Wirtschaftsregion Westlausitz in der Niederlausitzhalle in Senftenberg statt. Wie auch im Vorjahr wird die Messe parallel mit dem Tag der offenen Hochschultüren der Hochschule Lausitz (FH) durchgeführt.

Aktuell sind bereits 120 Ausstellungsplätze und damit über 80 Prozent der Ausstellungsfläche gebucht. Der Eintritt zur Messe und das Parken sind kostenfrei. Bereits im Vorfeld der Messe finden Interessierte die aktuellen Ausstellungskataloge, den Messeplan und weitere Informationen rund um die Ausbildungsmesse 2013 unter: www.ausbildungsmesse-lausitz.de<http://www.ausbildungsmesse-lausitz.de>

Die Ausbildungsmesse ist ein Projekt des Regionalen Wachstumskerns Westlausitz (RWK WL). Die Städte des RWK – Finsterwalde, Großräschen, Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg – verfolgen mit der Messe das Ziel, den Jugendlichen der Region die guten beruflichen Perspektiven in der Region aufzuzeigen und den Unternehmen eine Plattform zu bieten, um mit den potenziellen Auszubildenden ins Gespräch zu kommen. Die Unternehmen, die sich auf der Messe kostenlos präsentieren können, haben in den Jahren 2011 und 2012 diese Gelegenheit sehr gern genutzt, um ihre Ausbildungsangebote vorzustellen.

Im vergangenen Jahr wurden circa 4.000 Besucher gezählt, von denen sich über 80 Prozent positiv zu den Informationen und Anregungen äußerten, die sie auf der Messe erhielten. Neben Schülern der Region besuchten auch Eltern mit ihren Kindern gemeinsam die Messe, um sich langfristig mit Ausbildungsmöglichkeiten in der Region vertraut zu machen.

Die Ausbildungsmesse wird gefördert aus Mitteln der Städte Finsterwalde, Großräschen, Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg im Regionalen Wachstumskern Westlausitz, des Landkreises Oberspreewald-Lausitz sowie aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg im Rahmen der „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW) Infrastruktur“.

Quelle: Stadt Senftenberg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis