Energiewechsel

Senftenberg: Harald Jurke im Rahmen der Kreistagssitzung am 23. März mit viel Dank und höchster Auszeichnung aus seinem Ehrenamt verabschiedet

Pressemeldung vom 19. April 2017, 13:56 Uhr

Landrat Siegurd Heinze war voll des Lobes für den scheidenden Kreisbrandmeister. Harald Jurke habe es sich verdient gemacht, so Heinze, blicke er doch auf 47 Jahre aktive Feuerarbeit zurück. Bis zum heutigen Tage ist Harald Jurke stellvertretender Amtswehrführer im Amt Ruhland sowie Geschäftsführer des Kreisfeuerwehrverbandes Oberspreewald-Lausitz, neben seiner langjährigen hauptberuflichen Tätigkeit als Ordnungsamtsleiter der Stadt Ruhland. Seit 1999 bekleidet der Feuerwehrmann aus Sella den Posten des stellvertretenden Kreisbrandmeisters, den er stets mit Zuverlässigkeit, Fachlichkeit und Sachlichkeit bekleidete. Landrat Siegurd Heinze lobte seine ruhige, vorausschauende und dennoch durchsetzungsstarke Handlungsweise. Damit sei Harald Jurke stets „Meister jeder Lage“. Aufgrund seiner herausragenden Leistungen erhält künftige stellvertretende Kreisbrandmeister a. D., ausgehändigt durch den Vorsitzenden des Landesfeuerwehrverbandes Werner-Siegwart Schippel, das deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold – die höchste Auszeichnung der Feuerwehren in der Bundesrepublik. Harald Jurke bedankt sich besonders für die Unterstützung seiner Frau in den vielen Jahren seiner Amtszeit und übergibt seine Tätigkeit guten Gewissens in die Hände des Lauchhammeraner Stadtwehrführers Silvio Spiegel. Der 37-jährige ist seit 1989 in der Feuerwehr aktiv und verfügt unter anderem durch seine bereits fünfjährige Tätigkeit als Stadtwehrführer über viel Erfahrung und Souveränität. Kreistagsvorsitzende Martina Gregor-Ness, Landrat Siegurd Heinze, die 1. Beigeordnete Grit Klug sowie die zahlreich anwesenden Kameraden wünschen Silvio Spiegel viel Erfolg für die Ausübung seiner neuen Aufgabe.

Quelle: Landkreis Oberspreewald-Lausitz

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis